Sims 3

Eine simlische Tour durch die neue Welt: Monte Vista

Von MonaLisa am um 13:12 Uhr

Ankunft Monte Vista – Sommer – 8.30 Uhr

Ich, Lorenzo Foresta, Musiker und gebürtiger Italiener, habe mich mit Proviant und meinem Motorrad neugierig auf den Weg nach Monte Vista gemacht, der neuesten Welt von Electronic Arts, seit dem 06.12.2012 im “Electronic Art’s Sims 3 Store als digitaler Download im Bundle für 16,00 Euro bis zum 06.12.2013 als Sonderangebot erhältlich. Zusäzlich zu der Welt erhält man 100 Simpoints.

Die neue Welt ist auf dem ersten Blick ziemlich ländlich. Die Straßen und Wege sind überwiegend braun asphaltiert. Die Landschaft ringsherum ist grün, aber karg bewachsen. Viele Berge umrahmen die Welt, typisch italienisch.

Während ich die Landstraße entlang brauste, tat sich vor mir, inmitten dieser Welt, ein Berg auf. Gigantisch, burgähnlich worauf sich das Zentrum von Monte Vista befand. Schützend umkreist von einer Mauer, auf der Gardisten sogar heute noch ihre Runden ziehen könnten.

monte-vista-bericht-001_0 monte-vista-bericht-002_0

Es war früh am Morgen, ich wollte unbedingt einen italienischen Espresso trinken, den ich schon lange nicht mehr getrunken hatte.

Ich wusste, dass Monte Vista 67 Einwohner hat und ein paar von ihnen wollte ich kennenlernen. Also machte ich mich auf den Weg ins Zentrum, um einen Blick hinter den Mauern zu wagen.

Mein Motorrad brauste die kurvenreiche Anhöhe wie nichts hinauf, dabei dachte ich zwangsläufig an die Kinder, die sich mit einem Fahrrad abstrampeln mussten.

monte-vista-bericht-003_0

Am Straßenrand entdeckte ich schon die erste Einwohnerin Monte Vistas. Sie marschierte zu Fuß den Berg hinauf und trug ein Kind auf dem Arm. Ich stellte mein Motorrad ab und lief zu ihr hinüber. Ich war sehr gespannt, wie sie wohl auf mich reagieren würde.

monte-vista-bericht-004_0

Erst blickte sie skeptisch auf mich, aber ich fand schnell heraus, dass wir einige gemeinsame Interessen hatten.

monte-vista-bericht-005_0

Carlotta Burelli lautete ihr Name. Sie war mit ihrem Sohn George auf den Weg ins Krankenhaus. Ihr Mann Eduardo Burelli

monte-vista-bericht-006_0

… war anscheinend arbeiten und ein zweites Auto konnte sich die junge Familie noch nicht leisten.

Auf meine verfrühten Annäherungsversuche reagierte sie jedoch ablehnend. Na gut, es war wenigstens ein Versuch wert, obwohl ich nicht einmal wusste, warum ich sie überhaupt angemacht hatte.

monte-vista-bericht-007_0

Dann ließ sie mich einfach empört stehen, anscheinend brauchte George nun keinen Arzt mehr.

monte-vista-bericht-008_0

Ich setzte meine Fahrt hinauf ins Zentrum fort.

monte-vista-bericht-009_0

Nach einigen Minuten und vielen Kurven erreichte ich die Mauern.

monte-vista-bericht-010_0 monte-vista-bericht-011_0 monte-vista-bericht-012_0

Ich stellte mein Motorrad ab und beschloss meinen Rundgang zu Fuß fortzusetzen.

Ich begegnete dem stämmigen Diego Almeria.

monte-vista-bericht-013_0

Ich erfuhr, dass er mit Adora verheiratet war und sie zusammen eine Tochter namens Martha hatten. Ich fragte mich, ob es in Monte Vista auch Singles gab.

monte-vista-bericht-014_0

Plötzlich tauchte hinter mir seine Ehefrau auf.

monte-vista-bericht-015_0

Diego war total unterhaltsam, vor allem lustig und riss einen Witz nach dem anderen. Doch als er seine Frau erblickte, verstummte er schlagartig.

“Wieso sitzt Martha auf dem Fussboden?”, funkelte sie ihn an. “Kann man dich nicht mal für fünf Minuten mit dem Kind alleine lassen.” Sie schüttelte den Kopf und hob das kleine Mädchen auf.

Ich entfernte mich lieber schnell von dem Ehepaar, denn auf Ehekrisen stand ich nicht besonders.

Die ‘Stimmungskanone’ Gina Avanetta saß an der Piazza Insignia auf einer Bank und las ein langweiliges Buch.

monte-vista-bericht-016_0

Endlich mal jemand ohne Sonnenbrille. War sie auch Single? Das wollte ich unbedingt wissen. Aber warum ich sie gleich anpöbeln musste, war mir schleierhaft. Okay, auf dem ersten Blick sah man, dass sie eine Spaßbremse war, vielleicht deswegen.

monte-vista-bericht-017_0

Aus heiterem Himmel kam mir mein Bruder Michele in den Sinn, der Schubladendenken verabscheute. Also gab ich mir einen Ruck und sprach Gina an. Bestimmt war sie Single – HALT – STOP – kein Schubladendenken.

Zickig klappte sie das Buch zusammen und stand abrupt auf.

monte-vista-bericht-018_0

Na gut, ich hatte für einen Augenblick meine gute Schule vergessen. Das musste ich wieder gutmachen und begrüßte sie freundlich.

monte-vista-bericht-019_0

Sicher, Schubladendenken war unsinnig, aber sie war tatsächlich Single. Ich musste grinsen und schob es einfach auf meine Menschenkenntnis. Vor allem sollte ich darüber besser nicht weiter nachdenken.

monte-vista-bericht-020_0

Aber ich sollte ab sofort zu Gina nett sein, vielleicht bräuchte ich diese Nacht nicht im ungemütlichen Zelt schlafen.

Ich erfuhr, dass sie Sozialarbeiterin war. Ich fand, auch das konnte man ihr ansehen. Unerwartet musste sie weg und verabschiedete sich schnell wieder von mir.

Plötzlich drang Gitarrenmusik in meine Ohren. Wie die Motte vom Licht, wurde ich von den Klängen der Gitarre angezogen.

monte-vista-bericht-021

Spontan schnappte ich meine Gitarre und rockte gemeinsam mit Jalissa Rivers die Piazza Insignia, obwohl ich ja eigentlich einen Espresso trinken wollte.

monte-vista-bericht-022

Sie war in Monte Vista ein Star und bestimmt recht eigensinnig. Auch wenn sie jetzt nicht meinem Geschmack entsprach, ich war da eher oberflächlich, machte sie mich neugierig. War sie Single? Würde ich das je heraus bekommen?

monte-vista-bericht-023

Ich sollte mit meinen Bruder noch einmal das Thema “Schubladendenken” aufrollen, denn man konnte ihre Überheblichkeit sogar hinter ihrer Sonnenbrille erkennen.

monte-vista-bericht-024

Nachdem wir ein paar Stunden musiziert hatten, versuchte ich mit ihr über die Musik zu sprechen. Sie erblühte regelrecht, ihre Gesicht hellte sich auf und sie schenkte mir doch noch ein Lächeln.

monte-vista-bericht-025

Ich hatte Glück, dass sie auch Kaffeedurst hatte, darum ließ sie sich von mir zu einer Tasse Espresso in die Pizzeria “Publica” einladen.

Sie erzählte mir, dass sie in der Musikindustrie tätig und sogar Single war, welch ein Zufall. Ich konnte mir vorstellen, dass ich mit ihr mehr Spaß hätte, als mit der Sozialarbeiterin Gina.

In der Pizzeria “Publica” war Selbstbedienung angesagt. Sogar die Pizza musste ich hier selbst backen.

monte-vista-bericht-026

Und bevor dieser Tag zu Ende geht und der Abend anbricht, möchte ich euch noch die von mir geknippsten Fotos aller neuen Objekten zeigen, die man beim Kauf von Monte Vista erhält.

Solltet ihr Lust darauf haben, dann würde ich mit euch zusammen das Nachtleben in Monte Vista erleben. Vor allem aber stellt sich die große Frage, wem werde ich noch begegnen und wo werde ich schlafen?

Neue Objekte:

Bäuerliche Topfpflanzen

monte-vista-bericht-027

Blumenkasten “Bello Fiore”

monte-vista-bericht-028

Roter Mohn

monte-vista-bericht-029

Olivenbaum

monte-vista-bericht-030

Wacholderbaum

monte-vista-bericht-031_0

Pinie

monte-vista-bericht-032_0

Kastanienbaum

monte-vista-bericht-033_0

Straßenschilder:

Max. Breite
Absolutes Knoblauchverbot
Kühlschrankhäschen
Pizza beachten

monte-vista-bericht-034_0

Warnschild
Richtungspfeil-Schild
Kurvenreiche Straße
Wagen umkippen verboten

monte-vista-bericht-035_0

Achtung, Lamas

monte-vista-bericht-036_0 monte-vista-bericht-037_0

Sommerfenster mit Blumen

monte-vista-bericht-038_0

Sommerfenster mit Läden

monte-vista-bericht-039_0

Sommerfenster mit geschlossenen Läden und Sommerfenster

monte-vista-bericht-040_0

Alessandros Doppeltür

monte-vista-bericht-041_0

Lucias Bogen

monte-vista-bericht-042_0

Benvenuto!-Briefkasten

monte-vista-bericht-043_0

Die Fälscherelite

monte-vista-bericht-044_0

Fässer der alten Welt

monte-vista-bericht-045_0

Holzofen

monte-vista-bericht-046_0

Gestreifter Leuchtturm

monte-vista-bericht-047_0 monte-vista-bericht-048_0 monte-vista-bericht-049_0 monte-vista-bericht-050_0 monte-vista-bericht-051_0

Die aus Liebe errichtete Brücke

monte-vista-bericht-052_0 monte-vista-bericht-053_0 monte-vista-bericht-054_0

Straßenlaterne “Bella Luce”

monte-vista-bericht-055_0 monte-vista-bericht-056_0

Ein paar Bilder für mein Fotoalbum:

monte-vista-bericht-057_0 monte-vista-bericht-058_0 monte-vista-bericht-059_0 monte-vista-bericht-060_0

Genre:Simulation
Veröffentlichungsdatum:2014
Publisher:Electronic Arts
Entwickler:The Sims Studio
Fansite:Sims4.eu

Seitenanfang (10) Kommentare | Kommentieren


Kommentare:

  1. lorenzo habe ich äußerlich anders in erinnerung. aber sein wesen ist gleich. baggert wie immer alles an, was nicht mit mann unterwegs ist. hoffentlich findet er ein schlafplätzchen. michele würde der ort sicher gefallen. lorenzo ist eher der partytyp und passt irgendwie nicht in den ort.
  2. @Nik22 Seit wann passen Italiener nicht nach "Italien"?

    Also ich finde den hautnahen Livebericht ja klasse, echt mal was anderes, vor allem bekommt man so mal bisschen vom Leben in der Stadt mit und gerade weil die Eigenarten der Sims im Prinzip immer die Selben sind, weiß man dadurch auch wirklich, was einen erwarten kann in der Welt selbst - abgesehen von den Grundstücken und Objekten, versteht sich.
  3. also mir hat es auch viiiiel Freude gemacht, den Bericht zu lesen. Vielen Dank dafür, dass du das umgesetzt hast!

    Und an einigen Stellen musste ich echt schmunzeln, weils so typisch Lorenzo war. Aah ne moment, "typisch Lorenzo" wäre Schubladendenken oder? Geht ja gar nicht.
    Hach, jetzt fehlt eigentlich nur noch Joey im Gepäck, dann wäre ein turbulentes Wochenende in Monte Vista auf jeden Fall vorprogrammiert

    Einer meiner Favoriten was die neuen Objekte angeht, ist ja der rote Mohn. Ich find eh, dass es viel zu wenig schöne Blumen für draußen gibt, und die sind richtig gelungen und passen gut ins Bild von Monte Vista.

    Die Screens fand ich ja traumhaft anzusehen, gefällt mir aus simlischer Sicht wohl sogar noch einen Ticken besser.

    Hatte ich ja schonmal erwähnt, grad das Bild mit Lorenzo auf seinem Bike, im Hintergrund der Berg auf dem die Innenstadt emporragt - traumhaft!
  4. Hallo. ich habe mir die welt auch gekauft. immer wenn ich auf herunteraden gehe passiert gar nichts. sie ist auch nicht in meinen downloads zu finden. was mache ich falsch. helf mir bitte. anke
  5. Ein schöner und animierender Bericht.

    Ich hätte mir diese Welt schon längst gekauft, wenn nicht EA hier von den üblichen Zahlungsmodalitäten abgewichen wäre. Wenn Monte Vista, wie sonst üblich, per Simpoints im Store zu kaufen ist, werde ich sie mir sofort holen.

    edit: Kaum geschrieben sehe ich, dass Monte Vista auch bei Amazon erhältlich ist. Werde ich sofort bestellen.
  6. @ RobertaSim.. diese Welt lohnt sich wirklich. Zumal ich das Gefühl habe, dass
    dort die Lichtverhältnisse anders sind. Die untergehende Sonne taucht die Welt
    in ein rötliches, mehr oranges Licht. Sieht echt toll aus.
  7. Ja, deine Screens machen das sehr deutlich. Vor allem dieses "Urlaubsfoto" hat es mir angetan.


    Am 12. Januar gehört sie mir.
  8. Wow also diese stadt ist echt richtig schön gemacht worden, deshalb werde ich sie mir gleich vorbestellen
  9. Wenn ich mir die Welt doch noch holen sollte, dann aber nur, über den Store...da kostet sie ja 4 euro weniger! finde ich eig schon viel.

    derzeit werde ich sie mir aber wohl nicht holen.
  10. Ich habe sie mir heute geholt, im Store, und irgendwie stimmt mit der etwas nicht.

    Ich wollte sie mit meiner aktuellen Familie erkunden, lasse diese also aus der Bibliothek in eins der Häuser dort einziehen und will loslegen... aber Pustekuche, die gesamte Familie ist unsichtbar, nur die Augen vom Vater sind neben den Sprechblasen zu sehen.
    Davon habe ich sogar einen Screenshot gemacht, nur leider sieht man auf diesem auch nur eine gelbe Fläche

    Im Stadtbearbeiten-Menü kann ich meine Familie in der Bibliothek sehen; gehe ich allerdings auf das Haus indem sie wohnen werden mir im Bild die Sims auch unsichtbar angezeigt, nur ihre Schatten sind zusehen.

    Als ich mir eine neue Familie erstellen wollte, da sah das CAS auch merkwürdig aus - blauer HIntergrund und irgendwie abgehakt.

    Okay, dachte ich mir, liegt vielleicht an den FDL´s die ich da in diesem Spiel habe und wechselte somit den Spieleordner, also zum Normalen, der komplett ohne FDL´s ist, nur Storeobjekte.

    Ich erstellte mir einen Sim, zog in ein Haus ein und spielte ganz normal einen Simtag. Nachdem ich dann gespeichert habe, weiß ich nicht mehr genau was dann passierte.
    Entweder wollte ich nochmal ins Hauptmenü, oder sogar ganz beenden, vielleicht kam ich aber auch gar nicht soweit, jedenfalls kam die Meldung, das ein schwerwiegender Fehler aufgetreten sei und dass das Programm beendet werden musste, nur dass dann auch gleich der ganze Bildschirm plötzlich blau war.

    Ich denke mal es war der Bios-Hintergrund mit entsprechenden Text dazu, den ich aber so schnell wie es dann komplett ausging nicht lesen konnte.
    Der PC ist dann von sich aus neugestartet.

    Sowas hatte ich mit Sims noch nie. Oder überhaupt. Hat jemand eine Ahnung was da los war? Hat das schonmal jemand gehabt?
    Wäre sehr dankbar für eure Hilfe.

Umfrage

Umfrage: Die Sims 4 wie sehr freut ihr euch auf Teil 4?

Loading ... Loading ...

Partner

  • Cygan-Tutorials
  • Diablo-3.net
  • Diesims-game.de
  • pcgamesdatabase.de
  • Simfans.de
  • simsexchange.de
  • Simsobjekt.de
  • Simtimes.de
  • Simway
  • Simworld
  • swtor.eu