{myadvertisements[zone_1]}
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Phoenyx': Dramedy
Phoenyx schrieb:(Und in diesem Moment finde ich es schade, dass Kinder noch keine emotionalen Bilder malen können. Rebecca ist nämlich so wütend, dass da mit Sicherheit ein tolles Bild rausgekommen wäre! Wahrscheinlich Raphael, der am Galgen baumelt ^^)


LachtotLachtotMade my day! LachtotLachtotLachtot


Und diese Mimik der Sims. Cuinlove Kein Vergleich zu Sims 3. Kein Wunder, dass sie dir jetzt viel schneller ans Herz wachsen. Nicken

[url=http://www.sims-3.net//de.pinterest.com/pin/create/extension/][/url]
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Aber total!!!

Ich hab so viele Lieblinge, wie schon seit Sims 2 nicht mehr. Breites Grinsen

Hast du eigentlich schon angefangen, Sims 4 zu spielen??
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Ja, habe ich. Ich hab' mir eine vierköpfige Familie erstellt (Oma, Eltern, erw. Tochter), die jetzt allerdings erst noch arbeiten müssen, bevor sie vielleicht auch mal hier im Forum auftauchen dürfen.

Ich möchte ungern cheaten - die sollen für ihr entgültiges Haus ruhig schuften. Zunge Wobei das schwierig ist, wenn nur zwei davon einer geregelten Arbeit nachgehen. *fiesgrins* So lerne ich das Handling von Sims 4 kennen und auch die Macken der Vier.

Allerdings bin ich tatsächlich bisher stark geblieben, was Outdoor-Leben und das EP angeht. Hab' das eine nicht gekauft und das andere nicht vorbestellt. Beim Gamepack stört mich einfach, dass ich nichts in der Hand habe. Ich kaufe gerne die DVDs/CDs (bin eben altmodisch Blushnew) Obwohl, vielleicht kann ich das Gamepack ja auch auf 'ne CD brennen, so als Sicherungs-CD. Wink2 Trotzdem warte ich mal, ob es mal ein Angebot gibt.

Es eilt mir nicht soo sehr. Spiele zur Zeit wieder mehr und komme bei den de Montes gut voran, zumal ich die Lebensdauer reduziert habe. Das bedeutet allerdings, dass jetzt alle viel schneller älter werden (und ein Geburtstag den nächsten jagt - klar, ist ja ne große Rasselbande...). Breites Grinsen[url=http://www.sims-3.net//de.pinterest.com/pin/create/extension/][/url]
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Outdoor-Leben habe ich mir auch nicht besorgt und habe das auch nicht vor.
Das Ep hole ich mir vielleicht, ich werde vermutlich erst mal die Erfahrungsberichte
der anderen abwarten Breites Grinsen

Diese Darleene ist mir irgendwie nicht ganz geheuer. Die wirkt wie ein richtiges
Biest, wahrscheinlich ist sie das auch Breites Grinsen

*Hier Signatur einfügen*

Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Ach, jetzt erst gesehen. Das Bild in deiner Signatur ist ja toll! Wieder mit Photoscape gemacht? Hast du die alle einzeln ausgeschnitten und dann als Collage zusammengefügt? Bin da ja relativ unbegabt...
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Ähmm ... ja Darleeeneee ... einer der wenigen Sims, die mir nicht sympathisch ist. Und das obwohl das gar nicht so gewollt war, als ich sie erstellt habe. Aber egal aus welcher Perspektive - sie schaut im Spiel andauernd so zickig aus. Das musste ich charakterlich dann in meiner Doku einfach so übernehmen. Breites Grinsen

@misimi: Na ja, mir ist es nicht so wichtig ein Spiel real in der Hand zu halten. So ein Basisspiel schon, genauso wie die Erweiterungen. Aber so ein Gamepack ... na ja, das ist mir dann schon eher wurscht.

Ja, das Banner *seufz*
Ich habe erst einmal den Hintergrund im CAS in ein gleichmäßiges Weiß verändert. Das ging mit einem Mod, den ich danach gleich wieder rausgenommen habe. Dann habe ich von jeder Person im CAS ein Foto geschossen. Dann jedes Foto jeder Person mit Gimp mit dem Zauberstab bearbeitet, sodass der Hintergrund transparent ist. Gespeichert als xcf-Datei.
Anschließend habe ich eine weißes Bild als Grundlage genommen. Jede xcf-Datei als Ebene in das noch jungfräuliche Bild eingefügt, alles munter hin und her geschoben, bis die Personen darauf für mich sinnvoll passten und als png-Datei exportiert.

Bei Photoscape habe ich nur noch den Rahmen (und im Eingangspost den Titel) hinzugefügt und auf die richtige Größe skaliert.
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Hach mich inspiriert ja Sims 4 schon sehr, vorallem wenn ich deine Teile lese, komme ich echt ins Grübeln, es mir nicht doch zu kaufen. Aber nach den 48 Stunden Testspielen, und den Spielen bei Bekannten, bin ich nicht so ganz überzeugt von Sims 4. Sims 3 hat, meiner Meinung nach mehr zu bieten momentan, aber ich komme echt zum Nachdenken. Verwirrt2
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
*lach* Ja klar hat Sims 3 mehr zu bieten. Breites Grinsen
Das ist ja ein Grundspiel plus unzähligen Erweiterungen.

Ich sag mal so viel: Bis vor drei Jahren oder so habe ich noch Sims 2 gespielt, weil mir Sims 3 so unfertig vorkam. Zudem konnte ich mich mit den Sims dort nicht anfreunden.

Es kommt halt drauf an, was für einen Schwerpunkt man selbst beim Spielen hat. Ich war ja persönlich von diesen ewig gelangweilten und monotonen Gesichtsausdrücken genervt, ja sie stoßen mich teilweise richtig ab, sodass ich echt froh um Sims 4 bin. Klar, fehlt etwas und ich werde wenn es sein muss bis zum Nimmerleinstag um die fehlenden Kleinkinder jammern, aber die Sims selbst finde ich persönlich einfach zu goldig. Es macht echt Spaß ihnen zuzuschauen.

Momentan spiele ich selbser gar nicht mal den Dramedy-Spielstand sondern ein Zweiergespann bestehend aus meinem Avatar und Gronkh als Sim. Denen kann ich auch andauernd nur zuschauen. Breites Grinsen Die Zwei sind (abgesehen von Alisson und Logan) echt ein mega Traumpaar!!!

Klar, man hat noch nicht so viele Möglichkeiten wie jetzt noch bei Sims 3 - aber dafür sitze ich mit einem fetten Grinsen vorm PC.
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}

Tja, wie heißt es doch so schön? Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ... genau, nicht auf morgen. Viel Spaß!!! Breites Grinsen


Teil 27

<<< Zurück | Inhaltsverzeichnis | Weiter >>>


[Bild: 0027l8abnsxfwe.png]
Heute ist Dylans erster Arbeitstag. Und, was für Dylan eigentlich echt ungewohnt ist: Sie ist schon total aufgeregt. Beinahe mit zitternden Knien betritt sie die große Galerie und stellt sich bei der Frau am Schreibtisch vor.

[Bild: 0291k0gotq43av.png]


„Hallo, mein Name ist Dylan Steele. Ich habe heute meinen ersten Arbeitstag hier!“
Die Finger der Sekretärin fliegen quasi über die Tastatur, als sie etwas in ihrem PC nachsieht.
„Oh ja, natürlich!“, sagt sie dann schließlich und ihre Eiswaffel-Ohrringe wippten fröhlich beim Sprechen. „Einen Moment Geduld, bitte. Mr. Davis müsste jeden Moment für Sie da sein. Er zeigt Ihnen dann alles. Ich bin übrigens June Kay“, fügt sie dann lächelnd hinzu und endlich fällt ein bisschen die Anspannung von Dylan ab.

Dylan hat sich auf die Couch gesetzt, die im Eingangsraum steht und muss gar nicht so lange warten, bis endlich Mr. Davis erscheint.

[Bild: 029274tgiou3fz.png]


„Miss Steele, nehme ich an?“, begrüßt Mr. Davis sie lächelnd und Dylan bekommt das Gefühl, dass es wundervoll sein wird hier unter so freundlichen Menschen zu arbeiten. Und gewiss könnte sie hier auch eine ganze Menge lernen.
Mit einem Nicken bedeutet Mr. Davis ihr ihm zu folgen. „June und ich duzen uns. Du kannst daher auch ruhig Chris zu mir sagen. Nur Mr. Hendrikson sprechen wir förmlich mit Nachnamen an.“
Dylan nickt als Zeichen, dass sie verstanden hat. „Freut mich, Chris. Sehr gerne. Ich heiße Dylan mit Vornamen.“
„Dylan?“, widerholt Chris neugierig?
„Meine Eltern sind große Musikliebhaber“, erklärt Dylan lächelnd.

Dann endlich sind sie im ersten Raum angekommen.
„Das hier ist die Gallery“, erklärt Chris ihr. „Hier werden die neuesten Gemälde von Mr. Hendrikson ausgestellt.

[Bild: 0294sp1lwmqcuz.png]


Dylan kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Dieser Mr. Hendrikson muss wirklich ein sehr begabter Maler sein wenn er so großartige Gemälde hervorbringen kann. Auch wenn der Stil nicht wirklich nach Dylans Geschmack ist, muss sie sofort anerkennend nicken.
„Auch ich habe manchmal die Ehre ein paar meiner Bilder hier auszustellen – natürlich nur mit Mr. Hendriksons Erlaubnis“, setzt Chris nach.
Dylan reißt erstaunt und beeindruckt die Augen auf. „Du malst auch?“
„Ich befinde mich sozusagen noch in der Lehre“, antwortet Chris bescheiden. Und diese Worte geben Dylan direkt Hoffnung. Vielleicht kann sie es hier ja wirklich weiter bringen als nur eine schlichte Pallettenreinigerin und Assistentin zu sein!

„So, jetzt kommen wir zu dem Schmuckstück: dem Atelier!“, verkündet Chris als er Dylan in einen anderen Raum führt. Andächtig schließt Dylan die Augen und atmet tief durch.

[Bild: 0296ekg8dbzvho.png]


Oh ja, hier riecht es genau so, wie es in einem Atelier riechen musste. Die Ölfarben und das Reinigungsmittel für die Pinsel vereinten sich zu einem Parfum, das Dylan automatisch mit Kreativität verband. Sie fühlte sich sofort am richtigen Platz!
„Mr. Hendrikson? Hier ist die Assistentin, die heute hier ihre Arbeit beginnt“, ruft Chris dem Maler zu, der gerade kritisch ein Gemälde betrachtet. „Dylan Steele“, stellt Chris Dylan dann vor und Dylan tritt hervor.

[Bild: 0297xom07wnbvr.png]


Nun wendet sich Mr. Hendrikson sich vom Bild ab und mustert auch Dylan prüfend.
„Mhm“, räuspert er sich nur und macht ein paar Schritte in Dylans Richtung.
„Sagen Sie, Miss Steele, haben Sie schon einmal in einer Gallery gearbeitet?“
„Ähm, nein, aber …“, setzt Dylan an, doch Mr. Hendrikson lässt sie gar nicht aussprechen.
„Wo waren sie zuletzt angestellt?“
„Ich habe einige Jahre als Ausgrabungshelferin in Ägypten verbracht – mit Pinsel kenne ich mich daher schon ein wenig aus!“, witzelt sie in der Hoffnung das Eis zu brechen – aber Mr. Hendrikson scheint überhaupt keine Lust dazu zu haben, seine neueste Assistentin kennen zu lernen, geschweige denn Witze zu hören.

Nun kommt Mr. Hendrikson Dylan ganz nahe.
„Haben Sie überhaupt irgendwelche Erfahrungen mit Kunst?“, fragt er sie mit einem mehr als nur scharfen Unterton.

[Bild: 0298n3kscy7tlf.png]


Nun wird es Dylan definitiv zu viel. Dieser aufgeblasene …
„Natürlich!“ Dylan reckt das Kinn vor und stemmt selbstbewusst ihre Hände in die Hüften. „Ich habe Jahre lang selbst gemalt!“
„Ach ja?“, entgegnet Mr. Hendrikson nur verächtlich. „Lassen Sie mich raten, Sie haben mal einen Malwettbewerb in der Schule gewonnen und die Stadt mit Graffitis vollgekleistert und denken nun, das sei Kunst?“
Dylan atmet scharf ein – nur leider fällt ihr keine passende Antwort ein.

[Bild: 0299lekt204axi.png]


„Bitte, ich will davon nichts hören!“, redet Mr. Hendrikson weiter. „Ich will hier keine übermotivierte Möchtegern-Pinselschwingerin in meinem Atelier, sondern eine belastbare, gewissenhafte Assistentin, die ihren Job erledigt! Wenn sie ihre pubertären Träume von einer Karriere in der Malerei hinter sich lassen können und einfach nur ihre Arbeit erledigen, dann können sie hier gerne anfangen. Wenn sie sich hier mehr erhoffen, dann muss ich sie enttäuschen!“

[Bild: 300csre8uf9mq.png]


Nun scheint sich Mr. Hendrikson regelrecht in Rage zu reden. Und Dylan fühlt sich auf einmal, als sei ihr der Boden unter den Füßen weggerissen worden. Sie ist davon ausgegangen, dass sie den Job schon hatte! Warum muss sie sich nun mit diesem Choleriker darum streiten, ob sie hier tatsächlich arbeiten darf. Und was, bitte, soll diese Standpauke?
„Ihr Aufgabenbereich sieht folgendermaßen aus: Putzen, Material reinigen, neue Leinwände und Farben bestellen und wenn sie sich gut anstellen, dürfen sie auch am Empfang sitzen. Aber wenn sie sich erhofft haben, dass ich ihnen privaten Malerei-Unterricht gebe, dann wischen sie diesen Gedanken mal schnell weg. Hier werden sie, außer zum Reinigen, keinen Pinsel schwenken.“

[Bild: 3019lydixcsnz.png]


Dylan nickt – recht verbissen, wie ihr sehen könnt. Na, so vielversprechend wie ihr erster Arbeitstag begonnen hat, endet er leider nicht.
Nachdem Mr. Hendrikson losgeworden ist, was ihm auf dem Herzen lag, zieht sich auch Dylan in Begleitung von Chris aus dem Atelier zurück.
„So schlimm ist er eigentlich gar nicht“, murmelt Chris ohne das sein Chef, der wieder vor seiner Leinwand steht, ihn hören kann.

[Bild: 303bjw6htax8r.png]


„Ach, wirklich?“, antwortet Dylan nur schnippisch. Am liebsten möchte Dylan einfach nur schreiend davon rennen, natürlich nicht ohne einmal herzhaft gegen ein paar Gemälde zu treten. Wie kann sich ein anderer Mensch nur erlauben, so mit seinen Mitmenschen zu reden! Die Arbeit hier würde die Hölle werden. Das sollte sich kein vernünftig denkender Mensch antun.
Aber den Job kann Dylan jetzt auch nicht mehr so einfach sausen lassen.
Schließlich braucht sie das Geld um ihre Miete in der WG zu bezahlen. Und was würde ihre Mutter sagen, wenn Dylan wieder in Willow Creek auftauchen würde?
Nein, sagt sich Dylan, Augen zu und durch! Schlimmer kann es doch kaum werden!
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
Huch, im ersten Moment dachte ich Mr. Hendrikson hätte da ein Bild von Dylan an der Wand hängen. ErschrecktBreites Grinsen

Das ist ja ein ganz Netter. Da geht man sicher gerne zur Arbeit. Rolleyes Hoffentlich hält Dylan durch und zeigt's dem Kerl. Zunge
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Phoenyx: History Challenge Phoenyx 14 3.873 14.01.2018, 18:11
Letzter Beitrag: Isis77
  Phoenyx': So ist das Leben Phoenyx 432 54.804 03.10.2017, 18:46
Letzter Beitrag: Toki

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste
{myadvertisements[zone_2]}
{myadvertisements[zone_5]} {myadvertisements[zone_6]} {myadvertisements[zone_7]}