{myadvertisements[zone_1]}
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Phoenyx': Dramedy
#41

Teil 8

<<< Zurück | Inhaltsverzeichnis | Weiter >>>


[Bild: 00080xil4dh5jg.png]

Dylan kommt die Idee, ein bisschen die Stadt kennen zu lernen. Und ich freue mich auch, endlich aus dem Haus raus zu kommen.

Ich kann nur hoffen, dass euch meine Doku nicht zu langwierig ist, aber ich genieße das Spielen einfach so und ich glaube, das merkt man auch.

Na ja, auf jeden Fall geht es ins Museum! Und Dylan überredet ihre Schwester Maddy mit zu kommen. Kann sein, dass sich Maddy in der Vergangenheit gerne Zuhause eingeigelt hat – aber Dylan hat sich vorgenommen, ihr zu zeigen wie schön das Leben ist, wenn man hinaus unter Leute geht und die Arbeit einmal sein lässt.

[Bild: 0088q68s40gnvw.png]


Dylan gelingt es auch unglaublich schnell mit anderen Sims Kontakt aufzunehmen. Maddison versteckt sich da eher schüchtern hinter ihrer großen Schwester.

Und wenn ich mir das Bild so ansehe, hoffe ich ja, dass es irgendwann einmal wieder eine schöne italienische Welt gibt. Das wäre doch der Traum. Meine Wunschliste sieht übrigens folgendermaßen aus: Eine italienische Welt, eine irische Küstenwelt, eine griechische bergige Küstenwelt und eine bergige, grüne Welt, wie in Montana, mit vielen Seen!

Als die beiden Schwestern schließlich das erste Stockwerk erreichen, setzt sich Dylan ganz ehrfürchtig vor eine Wand mit modernen Gemälden.

[Bild: 00894fgnmhqvas.png]


„Das – genau das ist es, was ich möchte! Siehst du die Leidenschaft, Maddy? Siehst du die Dynamik in den Kontrasten? Das ist wahre Kunst! Kunst kommt aus dem Herzen! Dafür braucht es keinen Schulabschluss, kein Studium – warum begreift Mum, das einfach nicht!“
„Na ja, aber man lernt im Studium viel Wissenswertes dazu. Man bekommt Techniken erklärt und lernt die einzelnen Epochen und großen Künstler kennen!“, gibt Maddy zu Bedenken.
„Ach ja?“, spottet Dylan da. „Lernt man dort auch kreativ zu sein? Sein Herz sprechen zu lassen? Zu leben? Zu fühlen? Das kann man nur im wahren Leben lernen. Und wenn man nicht gelebt hat, kann man keine Kunst machen!“

Dylan redet sich so in Rage, dass sie nicht bemerkt, wie sehr diese Aussage Maddy schmerzt. Sie hat das Leben nicht wie ihre Schwester ausgekostet, sondern stattdessen die Uni besucht – bedeutet das etwa, das ihre Musik keine Kunst ist?

„Und ohne Disziplin – keine Kunst!“, ertönt da eine Stimme von hinten. Huch, wo kommt der denn auf einmal her? Shocked

[Bild: 0090gxz7s8cb6i.png]


Ganz ehrlich? Ich hatte vergessen, dass ich diesen Sim aus meiner Galerie ja auch in der Welt platziert habe.Blushnew Raphael St. John! Auch bekannt als arroganter Großkotz! Zumindest habe ich ihn mit diesem Ziel im Hinterkopf für ein Fotostory-Projekt erschaffen. Und in diesem Moment packe ich einfach die Gelegenheit am Schopfe und lasse Raphael alias Mr. Besserwisser und Dylan alias the Rebel aufeinander prallen.

Sehr bald entsteht eine hitzige Diskussion zwischen den beiden und eine kleine Traube von Schaulustigen bildet sich um meine Sims.

[Bild: 0091km7vf12we3.png]


„Kunst ist harte Arbeit. Kein Vergnügen. Nichts dass man anfängt und einfach links liegen lässt, wenn es zu schwer wird.“
„Harte Arbeit!“, äfft Dylan ihn nach. „Verstehe! Nun, leider kennt Kreativität und Leidenschaften keine Arbeitszeiten. Sie kommt, wann sie will und sie geht wann sie will.“
„Alles eine Frage der Disziplin. Kreativität kommt nicht aus dem Nichts, wie sie vielleicht glauben, sondern durch hartes Training und eiserner Disziplin!“

[Bild: 0092w4159ylxz0.png]


„Ach ja? Wenn das so ist, was soll dann der Sinn von Kunst sein? Wenn Kunst nicht mehr aus purer Leidenschaft und spontan aus der Situation heraus entsteht, wie kann sie dann mitreißen, bewegen und begeistern?“

Nun, steht Dylan auf. Sie kann sich gar nicht mehr auf dem gemütlichen Sitzmöbel halten. „Gar nicht. Nur mit Disziplin und harter Arbeit ist Kunst genauso viel Wert wie diese billigen Kopien, die man überall nachgeschmissen bekommt. Man erkennt zwar noch, dass es sich um eine Mona Lisa oder einen Picasso handelt – emotional berühren können einen die Kopien aber nicht! Anscheinend haben sie keinen blassen Schimmer davon, was Kunst eigentlich ist!“


[Bild: 00942m9kf17phw.png]


Nun muss der für Dylan fremde Besserwisser schmunzeln.
„Zufällig bin ich Pianist. Raphael St. John.“, stellt er sich, für Dylans Geschmack ein bisschen zu selbstherrlich, vor.

Bei diesem Namen entweicht Maddy ein ehrfürchtiges Keuchen. Oha, denkt sich Dylan da. Wenn ihre Schwester als begeisterte Geigerin diesen Namen offensichtlich schon mal gehört hat, dann muss dieser St. John recht bekannt sein – hoffentlich als schlechtes Beispiel für seine grauenhafte Musik!

Dylan jedenfalls ist die Freude am Museum sichtlich verdorben worden und sie hat zudem das Bedürfnis ganz schnell ganz viel Raum zwischen sich und diesem St. John zu bringen.


Aber Dylan wäre nicht Dylan, wenn sie einfach so wortlos verschwinden würde.

[Bild: 0095jfnt3dlk40.png]


„Na, da kann ich ja nur hoffen, nie etwas von ihnen zu hören zu bekommen, Mr. St. John. Ich kann mir vorstellen, dass ihre Musik genau wie ihr dämlicher Anzug ist – so leidenschaftslos und fad wie Haferschleim!“

Wie eine Rakete stürmt Dylan wutentbrannt aus dem Museum. Dieser arrogante Mistkerl! Reichte es nicht, dass schon ihre Mutter sie mit diesem Thema belästigte? Disziplin, harte Arbeit und Ausdauer? Pah! Das ist nicht alles im Leben!
(Übrigens: Das Bild find ich so geil. Wie Raphael St. John da direkt vorm Bild steht und eingerahmt wirkt, die Nase in die Höhe reckt - und Dylan ihn beleidigt. Breites GrinsenBreites GrinsenBreites Grinsen)


Dylan macht erst halt, als sie an einer kleinen Parkbank ankommt und auch erst da holt sie ihre Schwester Maddy ein, die Dylan bei diesem Wortgefecht glatt vergessen hat.
Die setzt sich atemlos neben Dylan auf die Bank und bricht plötzlich – was für Maddy wahrlich selten ist – in lautstarkes Gelächter aus.

[Bild: 00968ofg4hwts1.png]


„Hast du eigentlich eine Ahnung, dass du gerade einen der größten Musiker unserer Zeit beleidigt hast?“, fragte sie lachend. „Das ist so, als würdest du Picasso fragen, ob sein Sohn die Bilder gemalt hätte!“
Daraufhin musste auch Dylan ein wenig kichern.
„Und du kennst diesen aufgeblasenen Idioten?“


[Bild: 00971c0tky6dml.png]


„Ja, er hat damals mal ein oder zwei Gastvorlesungen gehalten.“
„Du Ärmste – dein Studium muss der reine Alptraum gewesen sein!“
Daraufhin brachen die zwei Schwestern schon wieder in lautes Gelächter aus.

„Und ohne dir zu nahe zu treten – er hatte gar nicht so unrecht. Nur weil ich studiert habe, bin ich nicht weniger Künstlerin als du ohne Studium!“, traute sich Maddy schließlich doch noch zu sagen.
Aber Dylan lächelte.

[Bild: 009893mat6vkpc.png]


„Ach natürlich nicht, Maddy! Das meinte ich doch gar nicht so. Ich glaube, du wirst eine großartige Musikerin. Aber nicht weil du es studiert hast, nein, du hast unglaublich viel Herz und ich bin überzeugt davon, dass in dir ganz viel Potential steckt – du musst es nur ausgraben und der Welt zeigen!“






Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#42
dylan und dieser hochnässige typ haben unterschiedliche ansichten von kunst. es gibt auch künstler, die haben nie studiert und sind trotzdem gut, weil sie ihren herzen folgen. andere studieren wiederum und sind auch gut. nur man muss die gefühle in der musik, literatur und malerei vermitteln können. Nicken war zumindest lustig, dylan in diskussion mit einem konserativen künstler zu sehen. was sie hat, möchte dieser wahrscheinlich selbst haben. der muss schon aus der klassischen musik kommen und da spielt man meistens bekannte musiker nach, aber man komponiert selten selbst.




Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#43
Huhu ! Nicken

Alisson ist eben einfach ein Muttertier, die nur das Beste für Ihre Kinder möchte, aber sieht eben nur, was für sie das Beste ist.
Ich denke, ich wäre auf Dylan auch sauer.. als Mutter ist das sicherlich unheimlich schwer zu verkraften, dass das Kind plötzlich weg ist und das auch noch für 5 Jahre.. ich hätte mir Todessorgen gemacht.

Ich finde Dylan ihr Gesicht übrigens wunderschön.. gefällt mir von allen einfach am Besten, eine richtige Schönheit.

[Bild: onlyhuman5oqm0edr4u.jpg]

Wenn du einen kranken Hund gesund pflegst,
wird er dich später nicht beißen. Das ist der
Hauptunterschied zwischen Mensch und Tier.

- Mark Twain -

Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#44

Teil 9

<<< Zurück | Inhaltsverzeichnis | Weiter >>>


[Bild: 0009lbg907kcno.png]

Heute ist ein gaaaanz besonderer Tag – nein, nicht die Hochzeit. Noch nicht.
Nein, heute wird entschieden welches Kleid Genevieve tragen wird! Hach, ist das aufregend.

[Bild: 0099rwhoi0np9t.png]


Evie ist schon so nervös, dass sie an diesem Morgen nur einen Kaffee runter bekommt. Sie hat sich drei Kleider bestellt, die heute angekommen sind. Und auch die anderen Frauen im Haus sind schon total neugierig.

Natürlich herrscht striktes Männerverbot! Um ihre Ruhe zu haben und um Nate nicht bei der Arbeit zu stören, verziehen sich die fünf Frauen in das Schlafzimmer von Alisson und Logan.
Der ist zwar total müde, weil er die ganze Nacht an seiner Gitarrenfähigkeit gearbeitet hat, aber auch für ihn gibt es keine Ausnahme und so muss er mit der Couch im Wohnzimmer vorlieb nehmen.

[Bild: 0100y2gw0hn4u9.png]



Ich weiß, diese Anprobe ist für das eigentliche Spielgeschehen total unnötig – aber ich hab halt das große Bedürfnis alles – vor allem die lang ersehnte Hochzeit – auszukosten. Und mit der Anprobe hab ich zugleich die Möglichkeit mich selbst auch vielleicht ein Stück besser zu entscheiden, was meine erste Sims 4-Braut tragen soll.

Gespannt sitzen die vier in Alissons und Logans Schlafzimmer und warten darauf, dass Evie sich endlich umgezogen hat und das erste Kleid vorführt.

[Bild: 0101wz6ph93omu.png]


Unterdessen phantasiert Glenda was für ein Kleid sie als Braut tragen würde – wenn sie jemals so wahnsinnig wäre, sich einen Mann anzulachen. Ein schönes, langes und enganliegendes Trompetenkleid, das eher zu einem roten Teppich in Hollywood passen würde, als zu einer Hochzeit – und natürlich mit einem eleganten Hut. Glenda liebt Hüte!

Und dann ist es so weit. Das erste Kleid!

[Bild: 0101b5pts9hg2wu.png]



Maddison ist sofort begeistert von diesem Traum aus Weiß. „Oh mein Gott, Evie! Du siehst aus wie eine Prinzessin!“
„Na ja, ich weiß ja nicht.“, murmelt Evie. „Ein bisschen dick aufgetragen, findet ihr nicht?“
Maddy widerspricht eifrig und auch Alisson gibt zu: „Wann kann man denn sonst dick auftragen, wenn nicht auf der eigenen Hochzeit?“
„Wie fühlst du dich denn darin?“, fragt Dylan schließlich.

[Bild: 0102b8lv2o937r.png]



Evie lacht: „Ganz ehrlich? Als hätte ich mir mal eben ein Zirkuszelt übergeworfen.“
Für Dylan bedeutet das nur eins: „Nächstes!“

Das zweite Kleid ist nun völlig nach Glendas Geschmack. Eleganz pur!
„Oh, Schätzchen, schau wie wunderbar deine gebärfreudigen Hüften darin aussehen! Das ist sinnlich! Das ist sexy! Oh, ich fürchte, wenn du das Kleid nicht nimmst, falle ich vor Enttäuschung auf der Stelle tot um.“

[Bild: 0103xe4pc981rf.png]



Aber auch darin fühlt sich Evie ein bisschen unbehaglich. Schließlich feiern sie nur eine Hochzeit im kleinen Kreis der Familie und kein Großevent! Glenda kann Evies Unbehagen überhaupt nicht nachvollziehen. Aber nichts da – Evie diskutiert nicht lange und verschwindet sofort wieder hinter der Trennwand.

Diesmal dauert es länger, bis Evie wieder hervor kommt.
„Das ist es!“, ruft sie begeistert aus.
„Wie bitte?“, entgegnet Glenda fassungslos. „Das Kleid ist ja noch nicht einmal richtig weiß!“
„Glenda, ein Hochzeitskleid muss heute nicht mehr strahlend weiß sein“, versucht Dylan ihre Tante in Schach zu halten.

[Bild: 01044sihg7c5bx.png]


„Ach, Menschenskinder!“, seufzt Glenda. „ Ihr seid ja alle so undankbar. Da richte ich die Hochzeit aus und die Braut macht einfach was sie will!“
„Tja, schließlich ist es ja Evies Hochzeit“, widerspricht Dylan lächelnd.

[Bild: 0105vsda0w2omx.png]



„Ach, ich habe schon alles hergerichtet – für eine Hochzeit im weißen Brautkleid. Und jetzt ist das Kleid blau!“ Oh ja, Glendalein ist die Königin des Jammerns.
Hellblau“, korrigiert Evie ganz gelassen. „Ich bin sicher, das kriegst du schon hin – wo du doch sonst alles so schön unter Kontrolle hast. Nur das Hochzeitskleid - das bestimme ich!“

[Bild: 0106b1uiy6lefw.png]



„Willst du nicht doch noch einmal das zweite Kleid anziehen?“ Nein, so schnell gibt Glenda ihren Traum von der Hochzeit nicht auf.
„Nein – das Kleid ist es und kein anderes.“, bestimmt Evie kurz und knapp.

[Bild: 0107hgvtu56z8w.png]



„Na ja …“, gibt Glenda irgendwann murrend zu „ … zu einem Mauerblümchen wie dir passt dieses Kleid ja wunderbar. Wahrscheinlich wärest du in dem zweiten Kleid einfach untergegangen. Nicht jeder kann so viel Eleganz am Körper tragen.“
Tschuldigung, Leute, aber ich lieeeebe es einfach, Tante Glenda solche Sachen sagen zu lassen. Glenda ist charakterlich eine Mischung aus zwei Leuten, die ich aus dem realen Leben kenne – und die nun in Glenda vereint zu sehen macht mir unglaublich viel Spaß!Breites Grinsen

Dylan indes springt vom Stuhl aus und umarmt Evie ganz herzlich. „Du siehst in diesem Kleid einfach traumhaft aus! Du wirst die schönste Braut sein, die dieses Kaff je gesehen hat!“

[Bild: 0108ufrb247hyk.png]


Auch Alisson findet das Kleid, dass sich Evie ausgesucht hat sehr hübsch. „Nate wird Augen machen!“, verspricht sie ihrer Ziehtochter.
„Tja, Glenda, ich glaube somit wurdest du überstimmt. Vier zu Eins!“, gluckst Maddy.
„Aber ich dachte, du wärst für das erste Kleid!“, protestiert Glenda.
„Das schon – aber ich stehe zur Braut, ganz besonders, wenn es sich dabei um meine Schwester handelt.“

Na, welches Kleid hättet ihr für Evie gewählt?!Gruebel
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#45
Das Erste Nicken das sah schick nach Hochzeit aus; das zweite sieht nach Gala-Party aus und das dritte ist wie ein zu dick aufgetragenes Sommerkleidchen, bzw wenn man die Kette weg lässt, macht es sich bestimmt gut als ein gutes Strandparty oder Sonntagskleidchen Zunge

Eine Anprobe in der Story zu zeigen ist doch mal was ganz neues Nicken nicht dieses einfache "jetzt wird geheiratet" wie in allen mir bekannten Vorgängergeschichten der Sims Freu

Kannst du die Sims wirklich ähnlich miteinander sprechen lassen? Oder ist dies alles reine Geschichte, wie machst du dann die dazu passenden "Streitgesichter"? Mögen deine Sims sich? Ist es so wie bei Sims 3 - zuviel streiten schon rümpfen sie die Nase über den anderen oder wie läuft das nun in Sims 4? Smilenew
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#46
Also, ich hatte hier zum Beispiel einfach nur die Idee eine Anprobe zu machen und das alle Frauen des Haushalts dabei zuschauen.
Wie bei den Sims in Sims 4 üblich, fangen die ganz automatisch an miteinander zu quatschen! Ich muss da überhaupt nichts steuern, sondern kann mich zurück ziehen und einfach beobachten.
Glendas Blick zum Beispiel (auf dem vorletzten Bild) kommt ganz automatisch während des Miteinanderredens zustande.
Genauso wie diese Momente hier:

[Bild: page51ksiy6opc.jpg]

Das sind alles Mimiken und Situationen, die total spontan entstehen während ich meine Sims miteinander reden lasse - und ob die miteinander reden muss ich nicht einmal extra auswählen. Das machen meine Sims von selbst.
Wenn Evie auf einem Bild missbilligend guckt, nachdem Glenda was sagt, dann hab ich das nicht so geplant, sondern es passiert einfach so. Ich überlege mir dann einfach, was könnte Glendalein gesagt haben, dass Evie das Frühstück im Hals stecken bleibt.

Zwischen Dylan und Alisson wusste ich schon, dass es kompliziert sein muss - sonst hat die Doku erzählerisch keine Logik. Und die habe ich bewusst miteinander streiten lassen. Richtige Streitereien gehen in Sims 4 natürlich auf Kosten der Beziehung zwischen Sims. Und das ist ja auch realistisch. Im Spiel hat Dylan, wie zuvor in Sims 3, ein besseres Verhältnis zu Logan als zu ihre Mum.
Alisson und Logan sind zueinander richtige Seelenverwandte.
Glenda wird eigentlich von allen gemocht - obwohl bei ihr die meisten genervten und irritierten Gesichtsausdrücke provoziert werden. Breites Grinsen Sie ist halt ein bisschen wahnsinnig, was für die anderen Sims durchaus anstrengend zu sein scheint.
Alisson und Glenda haben dabei am wenigsten miteinander am Hut - obwohl sie Schwestern sind. Alisson und Glenda kommen weniger spontan auf die Idee miteinander zu reden als es beim Rest meiner Sims der Fall ist. Da kommt in mir als Spieler sofort die Frage auf, warum denn? Was ist da zwischen den Schwestern, dass sie sich (wenn auch dezent) ein bissl aus dem Weg gehen?

Ich beobachte meine Sims und mach mir dann Gedanken, was dahinter stecken könnte - selten anders herum. Wie gesagt, Alisson und Dylan mussten sich einfach streiten. Dylan und Raphael auch - und das hat dann eine richtig schöne Eigendynamik entwickelt. Breites Grinsen

Ganz ehrlich? Wenn ich das alles planen müsste, wie bei einer Fotostory, dann hätte ich da einfach keinen Bock zu. Das frisst zu viel Zeit und nimmt mir den Spielspaß. Und hauptsächlich spiele ich mit der Familie Steel.

Übrigens, was ich beim Streiten so toll finde in Sims 4 ist, dass nicht nur die Beziehung zwischen zwei Sims einen Knicks kriegt - es hat natürlich Auswirkungen auf die Emotionen!

Als Dylan und Alisson miteinander streiten ist Dylan auf 180 und total angefressen. Alisson hingegen ist sogar zufrieden, weil sie ein Hitzkopf ist. Und in meiner Vorstellung beim Spielen, denke ich mir: Kein Wunder, dass Alisson zufrieden ist! Nach fünf Jahren hat sie endlich die Gelegenheit ihre Tochter zusammen zu falten. Dylan ist hingegen so aufgebracht, dass sie sich erst vorm Spiegel (in Maddys Zimmer) zu beruhigen versucht und als das nicht so recht klappt, kann sie sich bei ihrer Schwester den Frust von der Seele reden. Das ist das Schöne an Sims 4: Alles ist miteinander verknüpft und je nach dem wie die Sims drauf sind, sind neue Interaktionsmöglichkeiten wählbar.
Und nach Alissons und Dylans Streit gehen sich die zwei Sims auch einfach aus dem Weg - wie ein Naturgesetz! Die prallen nur aufeinander, wenn ich sie dazu bringe.

Im Grunde genommen spiele ich eine Szene, die ihr hier seht nur ein einziges Mal durch! Bei einer Fotostory ist das anders. Da wird eine Szene auch mal öfters abfotografiert, wenn etwas nicht ganz perfekt sitzt. Aber das ist für mich nur eine Doku. Die spiele ich ein mal und dann schau ich, was ich erzählerisch draus mache, welche Bilder ich wähle und das wars.

Was nun der Unterschied zwischen meiner Sims 3-Doku und der Sims 4-Doku ist: ich lasse meine Sims in Sims 4 reden und schreibe Dialoge. Das ist aber nicht vorgedacht oder lange ersponnen. Ich sitz da beim Spielen und während ich die Sims sehe, hab ich ungefähr eine "Ahnung", was sie wohl gerade sagen könnten oder denken. Breites Grinsen

Und deswegen ist und bleibt das alles dennoch eine Doku, auch wenn mehr Story drin vorzukommen scheint: Ich lasse mich spontan von der Situation überraschen.
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#47
Danke für deine ausführliche Antwort, das hört sich alles sehr spannend an Nicken
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#48
Ja klar, gerne doch. Ich rede gerne über Sims 4 - mich hat's total gepackt. Breites Grinsen

Jetzt beschreibe ich gleich noch mal ein paar Bilder meiner Doku und danach geht's wieder ins Spiel zurück!Breites Grinsen
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#49
da hat jeder seinen eigenen geschmack wenn es ums hochzeitskleid geht. maddy kann ja das erste kleid bei ihrer hochzeit tragen, wenn es ihr gefällt.Nicken das zweite sah mehr für eine gala als für eine hochzeit aus. aber evies wahl gefällt mir. das passt zu ihrem wesen und die farbe steht ihr auch. was hätte glenda erst gesagt, wenn sie zb in dunkellila oder schwarz geheiratet hätte. denn schwarz war auch mal eine hochzeitsfarbe. vor 100 jahren.Nicken




Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}
#50
Phoenyx schrieb:Ich beobachte meine Sims und mach mir dann Gedanken, was dahinter stecken könnte - selten anders herum...

Ganz ehrlich? Wenn ich das alles planen müsste, wie bei einer Fotostory, dann hätte ich da einfach keinen Bock zu...

Im Grunde genommen spiele ich eine Szene, die ihr hier seht nur ein einziges Mal durch! Bei einer Fotostory ist das anders. Da wird eine Szene auch mal öfters abfotografiert, wenn etwas nicht ganz perfekt sitzt. Aber das ist für mich nur eine Doku. Die spiele ich ein mal und dann schau ich, was ich erzählerisch draus mache, welche Bilder ich wähle und das wars.

Genau so mache ich das auch. Ich spiele einmal durch und mache nebenher die Screenshots. Dann überlege ich anhand der Bilder was ich dazu schreibe.


Super finde ich ja, dass die neuen Sims jetzt auch zu zweit nebeneinander auf dem Bett sitzen können.

Auch ich finde Evies Kleiderwahl ihrem Typ entsprechend passend.
Zitieren
{myadvertisements[zone_3]}


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Phoenyx: History Challenge Phoenyx 14 3.876 14.01.2018, 18:11
Letzter Beitrag: Isis77
  Phoenyx': So ist das Leben Phoenyx 432 55.301 03.10.2017, 18:46
Letzter Beitrag: Toki

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
{myadvertisements[zone_2]}
{myadvertisements[zone_5]} {myadvertisements[zone_6]} {myadvertisements[zone_7]}