{myadvertisements[zone_1]}
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nik22 - So ist das Leben
#1

Meine beiden Sims leben in Oasis Springs.

Die Teilnehmerin heißt Rosette Stone und hat im Internet ein Haus ersteigert. Ihre Eigenschaften sind Folgende:

  • Gut
  • Aktiv
  • Familienbewusst
Lebensziel:
  • Glückliche Familie
[Bild: attachment.php?attachmentid=104949&stc=1&d=1424295778]

Ihr Mitbewohner hat leider das gleiche Haus im Internet ersteigert und stellt sich auch vor. Er heißt Zipp Creek und hat als Lebensziel Glückliche Familie. Das sind seine Eigenschaften:
  • Bücherwurm
  • Kunstkenner
  • Familienbewusst
[Bild: attachment.php?attachmentid=104950&stc=1&d=1424295778]

1 Der Einzug

Rosette Stone und Zipp Creek haben sich noch nie im Leben gesehen. Als sie Freitagmittags vor dem neuen zu Hause im Ghetto von Oasis Springs standen, fanden beide die Situation nicht gerade lustig. Nach einem kurzem Gespräch war klar, dass sie sich ein Haus teilen mussten. Denn Geld war nicht mehr übrig.

Damit sich die Lage etwas entspannte, lud Zipp Rosette in die Bücherei ein. Denn dort gab es eine ruhige Ecke, wo beide Tee trinken konnten. Nachdem sich beide einen Oloong-Tee geholt haben, saßen sie schweigend an einem Tisch und schauten sich angespannt an.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104951&stc=1&d=1424295778]
Zipp war Ruhe gewohnt und diese Ruhe beunruhigte ihn. Also brach er die Stille und fing an zu reden:
"Stellen wir uns einfach mal vor. Diese Spannung halte ich nicht aus."
Sie nickte stumm und gab ihm die Chance zu starten.
"Mein Name ist Zipp Creek und bin gerade erst aus Hotel Mama gezogen. Ich lese gerne Bücher und habe erst heute eine Anstellung als Assistent eines Autors bekommen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104952&stc=1&d=1424295778]
Rosette hatte in der Zeit ihren Tee getrunken und erzählte dann von sich:
"Mein Name ist Rosette Stone und bin gerade erst aus dem Waisenhaus gezogen. Heute habe ich mich bei der Polizei vorgestellt und einen Job als Buchhalterin bekommen. Später möchte ich mindestens zwei Kinder und mindestens ein Enkelkind haben."
Er öffnete den Mund und sagte:
"Ich auch. Zu Hause habe ich viele Geschwister und möchte auf keinem Fall ein Einzelkind haben. In der Schule habe ich gesehen, was mit denen leicht passiert. Sie sind meistens auf sich bezogen. Zumindest die Einzelkinder, die ich kenne", sagte er und lächelte.
Sie musste kurz lächeln, weil beide unterschiedlich sind und gleichzeitig doch was gemeinsam haben.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104953&stc=1&d=1424295778]
Sie vollführten einen Hüfttanz und lachten dabei. Irgendwie haben beide die gleiche Wellenlänge erwischt.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104954&stc=1&d=1424295778]
Hoffentlich schlägt aber nicht Mephisto zu. Es war schon unheimlich, wie er beide in der Bücherei und im Fitnesscenter gestalkt hat.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104955&stc=1&d=1424295778]
Rosette wollte Zipp ihr Hobby zeigen und schleppte ihn ins Fitnesscenter. Dort machte er überraschender Weise eine gute Figur.Breites Grinsen
[Bild: attachment.php?attachmentid=104956&stc=1&d=1424295778]
Bis beide aus dem Fitnesscenter waren, war es bereits dunkel und trotzdem wollte Rosette die Gegend erkunden. Bei ihr scheint zumindest das Aussehen leicht zu täuschen. Vielleicht wird sie noch eine gute Polizistin, wenn sie sich weiter so fit hält.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104957&stc=1&d=1424295778]
Das Abendessen schien dem armen Zipp nicht zu schmecken. Anscheinend wollte er was anderes haben als gesunden Salat. Aber Rosette achtet eben auf ihre Figur und ernährt sich vegetarisch. Da wird es sicher noch Gespräche geben, ob nicht doch mal Fleisch auf dem Teller landet.
[Bild: attachment.php?attachmentid=104958&stc=1&d=1424295778]



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                       




{myadvertisements[zone_3]}
#2

2 Endlich ist es Liebe

Zipp ließ ich auf dem alten Klappbett schlafen und sie schlief im großen Bett. Morgens im Bad entdeckte Zipp an ihr mehrere Tattoos am Körper. Sie hatte ihn nicht bemerkt, bis er sich aus dem Bad schlich und die Türe zu laut schloss. Leicht errötet wusch sie sich die Hände und bereitete ein Schaumbad vor.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105047&stc=1&d=1424387983]
Nach einem Frühstück bestehend aus Salat setzte er sich zu Rosette vor dem Fernseher und war erstmal verlegen.
"Tut mir leid wegen vorhin", sagte er beschämt.
Aber trotzdem war er von ihr angetan. Auch wenn er es nicht zu gab.
"Es war schon etwas beschämend. Dann hast du es wahrscheinlich gesehen", sagte sie.
Er nickte und fragte:
"Was bedeuten die Tattoos eigentlich?"
"Die Frau auf dem Arm ist meine verstorbene Mutter. Der Kirschbaum steht für ihren letzten Geburtstag, den wir gemeinsam im einen Sakura-Garten gefeiert haben. Das indianische Tattoo soll mich an meinem verstorbenen Vater erinnern, der ein Ureinwohner des Landes war", sagte sie mit belegter Stimme.
Anscheinend hatte er mit seiner Frage einen wunden Punkt erwischt und wollte nicht tiefer in ihrer Vergangenheit rumbohren.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105048&stc=1&d=1424387983]
Als sie in die Küche wollte, stand er auch auf und nahm ihre Hände in seine Hände.
"Die Frage tut mir leid. Ich lasse dir die Zeit, die du brauchst, um mir von deiner Vergangenheit zu erzählen", sagte er sanft und spürte keinen Widerstand ihrer seits.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105049&stc=1&d=1424387983]
"Meine Eltern sind damals bei einem Autounfall verstorben, als ich 12 Jahre alt war. Danach kam ich ins Waisenhaus, weil man keine lebende Verwandte finden konnte. Aber ich schwor mir, den Mörder meiner Eltern zu fassen. Denn bis heute wurde dieser nicht geschnappt und anderen Menschen will ich diese Erfahrung als Polizistin nicht erlauben", sagte sie und Zipp ließ sie reden.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105050&stc=1&d=1424387983]
Dann musste er zur Arbeit und sie war alleine. Gleich nebenan ist ein Freibad mit Schlafgelegenheit. Dort schwamm sie ein paar Runden und erfrischte sich mit kalten Wasser. Im einem der Zelte las sie ein Buch und versteckte sich so vor der heißen Mittagssonne.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105051&stc=1&d=1424387983]
Nachmittags war er wieder zu Hause und verteilte erstmal seine Arbeitskleidung im Haus. Rosette räumte diese weg und setzte sich zu ihm, als er gerade sein spätes Mittagessen zu sich nahm. Ganze Zeit waren beide richtig am Flirten. Auch ohne Worte. Was er auch immer sagte brachte sie zu einem verlegenen, verliebten Kichern. Bis zum Abend hatten beide eine sehr tiefe Liebe entwickelt und Rosette wagte den ersten Schritt. Cuinlove Wer in der Beziehung am Schluss die Hose an hat, wird sich erst mit der Zeit zeigen. Ich hoffe aber, dass es nicht so ein Castle-Beckett-Ding wird.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105052&stc=1&d=1424387983]








Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                       




{myadvertisements[zone_3]}
#3
Nun, wer die Hose anhat, ist doch schon recht gut zu sehen Breites Grinsen Vor der Arbeit, nach der Arbeit, nur ein Höschen? - oder ist es eine besonders kurze Sommerhose Wink2
{myadvertisements[zone_3]}
#4

Tag 3 Beim ersten Mal ein Treffer

An diesem Morgen muss Zipp einfach ein lustiges Buch erwischt haben. Ganze Zeit grinste er vor sich hin, versteckte lachend sein Gesicht ins Buch und setzte sich inspiriert an den Rechner, um Bücher schreiben zu üben.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105076&stc=1&d=1424451549]
Etwas verspätet zeige ich mal das Haus der beiden. Früher stand da ein EA-Haus namens "Zum Fettnapf". Da es in der Gegend eins der größeren Grundstücke ist, habe ich vor einer Weile das alte Haus abgerissen und dann etwas Marke Eigenbau hingestellt. Die beiden Bäder kann man schlecht erkennen, aber Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer desto mehr. Nach dem Bild habe ich ein Zimmer angebaut. Denn das spätere Kind soll das große Schlafzimmer bekommen und die Eltern bekommen eine kleinere Variante.Breites Grinsen
[Bild: attachment.php?attachmentid=105077&stc=1&d=1424451549]
Der erste Nachbar ist ein Wasserpark. Da werde ich meine Sims öfters hinschicken. Die Kinder hätten was zum Spielen und die Eltern könnten eine ruhige Kugel schieben. Das habe ich selbst gebaut, als das Mini-EP rauskam. Leider kann man nicht dort alles mit den Zelten machen wie im Urlaubsgebiet. Sadnew
[Bild: attachment.php?attachmentid=105078&stc=1&d=1424451549]
Nun wieder zu den Sims. Zipp war wieder arbeiten und Rosette sollte am nächsten Tag anfangen. Als Vorbereitung sollte sie sich die Datenbank der Polizei anschauen. Da der Home-PC leider dafür zu alt ist, musste sie es in der Bücherei machen. Leider waren ironischerweise alle guten PCs belegt und sie musste an einem der beiden alten PCs ran. Als ich kurz nach ihrem Mann schaute und dann wieder nach ihr, zockte sie auf einmal Sims 1. Ihres Tagesaufgabe war zumindest erledigt und könnte ihr eine schnelle Beförderung einbringen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105079&stc=1&d=1424451549]
Irgendwann war ihr langweilig und ich ließ sie Schach lernen. Von einer reifen Frau, die ganze Zeit gegen sich selbst gespielt hatte und sich freute, endlich eine Gegenspielerin zu haben. Dazu plauderten beide über ein Thema - Männer.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105080&stc=1&d=1424451549]
Mittags erhielt Rosette einen Anruf von Zipp, der eine Beförderung ankündigte. Sie sprang über ihren Schatten und kochte nachmittags sein Lieblingsessen, Nudeln mit Käsesoße. Denn sie zählte jede Kalorie und das würde ihre Tageskalorien übertreffen. Schweigend aßen beide abends das Essen und sie wartete auf ein
"Das schmeckt lecker. Danke fürs leckere Essen."
Denn die erste Beförderung ist was Besonderes und die muss doch belohnt werden. Mit der Zeit wurde ihr Gesicht sichtlich länger, weil einfach kein Lob kam.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105081&stc=1&d=1424451549]
Nach dem Essen setzte er sich vor dem Rechner und zockte. Rosette hatte noch eine Überraschung für ihn. Sie wollte ihre Jungfräulichkeit aufgeben, aber er schaute nur auf dem Bildschirm. Was für ein Depp. Rolleyes Selbst ihr eindeutiger Aufzug bemerkte er nicht. Bis sie ein Gedicht vorlas und dann seine Aufmerksamkeit erhielt. Romantisch ist irgendwie anders.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105082&stc=1&d=1424451549]
Nach der Entjungferung machte sie sofort einen Schwangerschaftstest und war schwanger. Sie ging zu Zipp und berichtete ihm strahlend davon. Er freute sich wie ein Kind, aber dann diskutierten beide eine Stunde lang, wie das Kind heißen solle. Sie wollte Jo, wenn es ein Mädchen ist und Tiberium, wenn es ein Junge ist.
Er hingegen wollte Brandon bei einem Mädchen und Kim, wenn es ein Junge ist. Alle Namen sind sehr fragwürdig bei den Geschlechtern, aber dann einigte man sich bei einem Mädchen auf Jo und Kim, wenn es ein Junge ist. Na hoffentlich ist oder sind die Kinder sehr selbstbewusst später. Denn eine Geschlechterverwechslung wird es sicher geben bei diesen Namensideen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105083&stc=1&d=1424451549]








Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                               




{myadvertisements[zone_3]}
#5

Tag 4 Ein normaler Tag

Am vierten Tag war echt tote Hose bei den Paar. Beide waren arbeiten und ich nutzte die Chance und riss das Haus ab, um mit dem Geld vom Abriss ein kleines Familienhaus zu bauen. Der Hauptmittelpunkt war das Kinderzimmer. Und ein Bad musste weichen, dafür haben beide jetzt ein schön großes Bad bekommen. Aus dem Wohnzimmer und der Küche habe ich einen gemeinsamen Raum gebastelt. Und der ist nicht so groß, wie er aussieht. Das ist nur der Winkel.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105223&stc=1&d=1424606467]
Abends kam kurz Rosettes Bekanntschaft aus der Bücherei vorbei und hatte Lust auf Schach. Denn beide haben sich etwas angefreundet und der neue Schachtisch von Rosette musste auch eingeweiht werden.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105224&stc=1&d=1424606467]
Kurz vor Mitternacht wandelte Rosette mit Babykugel immer noch durchs Haus und räumte auf. Durch die Wehen war schlafen unmöglich geworden und man sieht ihr an, dass ihr das unangenehm ist. Eine Stunde später war Sohn Kim auf der Welt und wurde von seiner Mutter mütterlich gekuschelt und gefüttert.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105225&stc=1&d=1424606467]

Tag 5 Eine kurze Nacht

Beide hatten eine sehr kurze Nacht. Denn Kim schrie alle zwei Stunden nach seinen Eltern und abwechselnd wurde er versorgt. Wenn er schlief, sah er einfach wie ein kleiner Engel aus.Cuinlove
[Bild: attachment.php?attachmentid=105226&stc=1&d=1424606467]
Um 6.00 Uhr morgens war Frühaufsteher Zipp auf den Beinen und besuchte sofort seinen Sohn.
"Na, mein Engel, wie hast du geschlafen?", fragte er seinen Sohn, der ihn in diesem Moment anlachte.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105227&stc=1&d=1424606467]
Nachdem er seinen Sohn versorgt hatte, wollte die übermüdete Rosette ihm Schach zeigen. Sie musste in einer Stunde zur Arbeit und machte einen fiesen Trick.
"Schatz, auf dem Bild ist scheußlicher Fleck", sagte sie und er drehte sich abrupt zum Bild.
Sie stellte rasch zwei oder drei Schachfiguren um und gewann anschließend das Spiel.Blush-pfeif
[Bild: attachment.php?attachmentid=105228&stc=1&d=1424606467]
Als sie arbeiten war, war Zipps Energielevel immer noch auf Rot und wurde wieder ins Bett geschickt. Sobald er eingeschlafen war, schrie Kim lauthals nach seinem Papa. Müde schleppte er sich ins Kinderzimmer und versorgte den Kleinen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105229&stc=1&d=1424606467]
Kim schlief mit vollen Magen ein und Zipp konnte wieder ins Bett. Wenige Stunden später war Zipps Energie im mittleren Bereich und hatte gerade geduscht, als wieder Kim schrie. Diesmal kamen Zipp tausend Düfte aus dem Kinderzimmer entgegen und es hieß Windeln wechseln.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105230&stc=1&d=1424606467]
Als Kim endlich mal wieder schlief, sollte Zipp seine Schreibfähigkeit an den neuen Rechner aus dem Inventar trainieren. Als ich kurz nach Rosette schaute, musste er seine Meinung geändert haben und zockte lieber Tetris.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105231&stc=1&d=1424606467]
Der Abend verlief wie der Morgen und die jungen Eltern waren froh, als sie um 19.00 Uhr ins Bett gingen und diesmal mehr Schlaf bekamen.









Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                   




{myadvertisements[zone_3]}
#6

Tag 6 Kims normaler Alltag

Am Tag 6 ist Kim ein Grundschüler und hat keine Ahnung, was ihn in seinem Leben alles erwartet. Das erste Erlebnis in dem Alter ist der Hunger. Zwar kennt er es seit seiner Geburt, aber jetzt kann er sich aus dem Kühlschrank bedienen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105324&stc=1&d=1424710984]
Als er im Bad ist, lobt Zipp Rosettes Mut zu einer Kurzhaar-Frisur. Denn die steht ihr ebenfalls und soll ihr auch eine Beförderung einbringen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105325&stc=1&d=1424710984]
Bevor Kim in die Schule ging, umarmte er seinen Papa und beschwerte sich darüber, dass er in die Schule muss. Immerhin könnte er andere Sachen machen als zu lernen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105326&stc=1&d=1424710984]
Abends ist seine Mama von der Arbeit zurück und er erzählte ihr vom schlimmsten Tag in seinem Leben. Denn ein Schüler hat auf ihn ohne einen Grund das Tablett mit Essen gelehrt. Kim war es oberpeinlich und Rosette erschrocken über das Verhalten des Mitschülers.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105327&stc=1&d=1424710984]
Da er auch den Schulstoff nicht wirklich verstand, setzte er sich mit Rosette an den Esstisch und bekam Nachhilfe von ihr.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105328&stc=1&d=1424710984]
Er brauchte einfach eine Ablenkung vom Thema Schule und suchte nach Steinen. Den Inhalt machte ich zu Geld. Außer die wertvollen Gegenstände, die mind. 100 Simleons bringen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105329&stc=1&d=1424710984]
In der Zeit waren Rosette und Zipp mit Flirten beschäftigt und nutzten die Ruhe, um ein kleines Techtelmechtel zu machen. Sonst könnte Sohn Kim reinstürmen und beide blamieren.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105330&stc=1&d=1424710984]

Tag 7 Ein neues Baby

Morgens war Rosette ziemlich übel und ein Schwangerschaftstest bestätigte ihre Vermutung - sie war schwanger. Sofort ging sie zu Zipp und berichtete ihm davon. Freudestrahlend aß er sein Frühstück weiter und machte sich Gedanken, wie er nun zwei Kinder ernähren sollte. Abends konnte man die Babykugel bereits sehen und Rosette stöhnte nur noch bei jedem Schritt.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105331&stc=1&d=1424710984]
Nach der Schule schloss sich Kim in sein Zimmer ein und weinte fürchterlich. Schon wieder wurde er von einem Schüler gequält und würde am liebsten blau machen. Er wollte seine Eltern mit seinen Gefühlen nicht belasten, weil sie sich gerade auf sein Geschwisterkind freuen und die Freude nicht getrübt werden sollte.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105332&stc=1&d=1424710984]
Nachdem er gebadet und gegessen hatte, ging er zu seiner Mutter und sagte ihr:
"Mama, ich freue mich so sehr auf mein Geschwisterkind. Wie entsteht eigentlich ein Baby?"
Rosette lief rot an und schaute zu Zipp, der gerade andere Sorgen hatte.
"Ähm, ähm. Der Storch bringt das Kind durch ein Fenster", versuchte sie zu erklären.
Er streichelte den Bauch seiner Mutter und sagte:
"Du siehst aber nicht wie ein Storch aus."
"Dein Papa kann er dir sicher besser erklären", sagte sie und verschwand ins Schlafzimmer.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105333&stc=1&d=1424710984]
Kim beobachtete seinen Vater und machte lieber in seinem Zimmer die Hausaufgaben der Schule. Denn er wirkte sehr angespannt und wollte seine Ruhe haben. Und angespannt war Zipp wirklich. Seine Freundin verdiente mehr Geld als er und sein Auftraggeber machte Stress wegen einem Abgabetermin. Für ihn würde es Überstunden am heimischen PC bedeuten und eine sehr kurze Nacht.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105334&stc=1&d=1424710984]

Nach einer Woche kann man die WG so zusammenfassen:

  • Rosette und Zipp sind ein Paar geworden
  • haben zwei Kinder namens Kim Stone und ? Stone
  • sie ist Agentin im Außendienst und damit die Hauptverdienerin
  • er ist freiberuflicher Artikelschreiber und sehr gestresst
  • Sohn Kim hat große Probleme in der Schule und hat dort die Opferrolle übernommen, worüber er aber nicht reden möchte









Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                           




{myadvertisements[zone_3]}
#7

Tag 8 Ein Neustart in Willow Creek

Da mein alter Stand verbuggt war, sicherte ich meine Familie und ließ sie im neuen Stand nach Willow Creek ziehen.

Am Umzugstag kam Tochter Jo zur Welt. Leider konnte sich keiner stark um die kleine Maus kümmern, da man die Umzugskartons packen musste.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105347&stc=1&d=1424797659]
Nach mehreren Stunden Fahrt war Familie Stone im neuen zu Hause und packte die Sachen aus. Rosette, Zipp und Kim wurden freigestellt, damit sie in Ruhe den Papierkram wie Anmeldung im Rathaus usw. erledigen konnten. Am frühen Nachmittag war alles erledigt und alle besuchten den örtlichen Park. Während eines kleinen Schachspiels lernten Rosette und Zipp ein paar Leute aus der Gegend kennen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105348&stc=1&d=1424797659]
Kim lernte sofort ein paar Kinder aus der Gegend kennen und spielte mit denen. Mit einem Teil der Kinder würde er auch später in die gleiche Klasse gehen und freute sich darauf, sie wiederzusehen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105349&stc=1&d=1424797659]
Als Zipp und der neue Bekannte ein Männergespräch anfingen, ging Rosette zu einer einsam wirkenden Frau und lernte sie während des Schachspiels etwas kennen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105350&stc=1&d=1424797659]
Gelegentlich erwischte ich Zipp, wie er die Kinder erschrecken wollte. Aber diese waren zu sehr mit spielen beschäftigt und bemerkten ihn nicht. Lol
[Bild: attachment.php?attachmentid=105351&stc=1&d=1424797659]
Nachdem sich der Park etwas geleert hatte, kam Zipp zu Rosette und küsste sie auf die Wange. Glücklich schloss sie ihre Augen und dachte über einen Schritt nach, der ihre Beziehung verändern würde.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105352&stc=1&d=1424797659]
Abends trainierte sie ihr Charisma, damit sie so schnell wie möglich befördert wird. Denn der Umzug hat das Konto ziemlich geleert und Geld musste rasch rein, damit sie ihre Rechnungen zahlen konnte.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105353&stc=1&d=1424797659]
Sohn Kim hingegen wollte Baby Jo unterhalten, aber diese weinte ständig, wenn er seine Grimassen zog. Anscheinend war der Kleinen das Ganze zu unheimlich.Breites Grinsen
[Bild: attachment.php?attachmentid=105354&stc=1&d=1424797659]
Beim Abendessen wurde der nächste Tag besprochen, da für alle ein neues Kapitel im Schul- und Arbeitsleben beginnen würde. Rosette und Zipp hatten neue Chefs und neue Kollegen. Kim hatte neue Schulkameraden und blühte bereits jetzt schon. Dazu freute er sich auf die Schule, was vorher auch nicht der Fall war.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105355&stc=1&d=1424797659]
Bevor Rosette ins Bett ging studierte sie für ihren neuen Fall bereits alle Fakten. Per E-Mail hatte ihr ihr Vorgesetzter mal gleich eine alte Fallakte geschickt, an der bisher einige Kollegen gescheitert sind.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105356&stc=1&d=1424797659]
Baby Jo habe ich diesmal ins Elternschlafzimmer verlegt und beide waren sofort beim ersten nächtlichen Geschrei so genervt. Wenige Minuten zuvor waren sie eingeschlafen und dann so ein lauter Wecker.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105357&stc=1&d=1424797659]

Tag 9 Ganz Kind sein

Als die Kinder noch schliefen, wagte Rosette einen großen Schritt in ihrer Beziehung. Eigentlich machen Männer sowas, aber sie nervte mich seit mehreren Simtagen mit diesem Wunsch und den musste man auch nachgehen. Sie kniete sich vor Zipp hin und öffnete stumm eine Ringschatulle vor ihm.
"Ja, ich will", antwortete er weinend und freute sich riesig über diese Überraschung.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105358&stc=1&d=1424797659]
Dementsprechend ging er mit guter Stimmung zur Arbeit und bekam eine Beförderung zum Verfasser von Ratgeberkolumnen. Rosette wurde zur leitenden Detektivin befördert.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105359&stc=1&d=1424797659]
Als alle wieder zu Hause waren, wurde Jo älter und war ihrem Vater aus dem Gesicht geschnitten. Sofort ging sie zu den Spielsachen und redete mit dem Riesenplüsch.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105360&stc=1&d=1424797659]
Sie wollte auch die Gegend erkunden und entdeckte einen kleinen Spielplatz. Alexander Spencer war von ihr begeistert und wollte sofort mit ihr spielen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105361&stc=1&d=1424797659]
Beim Abendessen fragte sie ihren Bruder:
"Bruderherz, wie ist die Schule so?"
"Am Anfang total blöd, weil alle so gemein waren. Aber jetzt mag ich die Schule und würde am liebsten immer in ihr sein", antwortete er und sah eine kurze Verunsicherung in den Augen seiner Schwester.
"Gemein?", fragte sie leise.
"Nun ja, ich wurde von allen geärgert. Aber in der neuen Schule sind alle nett und die Lehrer helfen einem, wenn man Probleme hat", erklärte Kim.
"Verlangen Mama und Papa Leistung von dir?", fragte sie.
"Nein. Gar nicht. Aber ich will sie nicht enttäuschen und gebe mein Bestes in der Schule", antwortete er.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105362&stc=1&d=1424797659]






Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                                               




{myadvertisements[zone_3]}
#8
Deine Simin wechselt ja ganz schön oft ihre Frisur Erschreckt nachdem du sie mit kürzeren Haaren vorgestellt hattest, fragte ich mich bei den letzten Bildern, wer auf einmal diese Dame ist und wo dein Sim da sein soll, hab es dann an den Tattoo erkannt Verwirrt2
Du rast ja ganz schön schnell durch die Challenge Breites Grinsen
{myadvertisements[zone_3]}
#9

@ isis das kommt vllt nur so vor. denn ich spiele sehr viel abends und da kommt rasch einiges zusammen. an manchen simtagen wie in diesem teil passiert absolut nichts besonderes. eben der alltag. selbst die kinder haben früher oder später einen alltag. aber kim ist bald ein teenie und ich habe bereits pläne für ihn. die ihm vllt nicht gefallen werden. dazu habe ich eine andere strategie als die anderen. zuerst die kinder und der versuch von karriere, dann das lebensziel. und das lebensziel erfüllt sich teilweise von selbst, wenn man die kinder versorgt. bei den haaren versuche ich immer bei der gleichen länge zu bleiben. denn lange haare bleiben lange haare. nur zwischen kurz und lang hätte ich lieber eine mittlere nehmen sollen. denn haare wachsen nach. dazu räume ich jeden tag die dls bei mir auf. dann verschwindet manchmal eine frisur und eine glatze sollen die sims auch nicht haben.

Tag 10

Dieser Tag war so spannend wie Tage zuvor. Es passierte nichts. Gar nichts.

Nach der Schule hatten beide Geschwister einen kurzen Streit, weil sie sich ein Zimmer teilen müssen und Kim so langsam in einem Alter ist, wo man Mädchen mitbringt. Oder Freunde. Wenn er Besuch hat, will er nicht seine Schwester im Zimmer haben. Denn Privatsphäre ist da schwer umsetzbar und Jo soll auch nicht alles mitbekommen, was er so mit seinen Freunden bespricht.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105410&stc=1&d=1424877909]
Da Rosette länger arbeiten musste, kümmerte sich Zipp um das Abendessen und hörte sich die Bitte seiner Kinder an. Aber er konnte nur verneinen, weil er mit Rosette zumindest mit dem Schlafzimmer ein eigenes Reich hat, wo beide eine kinderfreie Zone haben.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105411&stc=1&d=1424877909]
Rosette wurde nach der Arbeit auch von den Kindern belagert und kam ins Grübeln. Ständig Streit schlichten will sie auch nicht, wenn sich beide Kinder wieder in den Haaren haben. Nur weil einer von beiden den anderen nicht im Raum haben möchte.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105412&stc=1&d=1424877909]
Sie redete mit Zipp und dieser willigte ein, ein Zimmer für Kim zu machen, sobald genug Geld in der Kasse ist.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105413&stc=1&d=1424877909]

Tag 11

Zipp hatte frei und machte erstmal den Haushalt, der in der letzten Zeit nicht gemacht worden ist. Dazu probierte er ein neues Rezept aus dem Internet aus.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105414&stc=1&d=1424877909]
Beide Kinder freuten sich riesig über die Pläne der Eltern und versöhnten sich sofort. Denn im Notfall werden beide eines Tages nur sich gegenseitig haben und da sollte man keinen Hass haben.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105415&stc=1&d=1424877909]

Tag 12

Zipp und Rosette hatten erneut den Wunsch, noch ein Kind zu bekommen. Da dieser viele Punkte einbringt, habe ich den erfüllt. Vorher musste aber auch die Romantik her, damit keiner sich beschweren kann, dass das Techtelmechtel nicht so toll war wie sonst.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105416&stc=1&d=1424877909]
Kim brachte Schulfreund Alexander Grusel mit und spielte stundenlang mit seinem Kameraden. Alexander, der eigentlich in einer Villa wohnt, war sehr erstaunt, was es nicht alles für Elektrogeräte gibt. Denn bei ihm zu Hause gibt es nur Bücherregale, Instrumente und eine Staffelei. Selbst die Küche kommt aus dem Mittelalter und das einzige Gerät aus der Gegenwart ist ein uraltes Smartphone seines Vaters, was er zum letzten Geburtstag bekommen hatte. Für ihn ein Vorteil, weil er nicht den ganzen Tag Fernseher schauen kann und am PC sitzen. Denn solche Sachen machen heute auch süchtig.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105417&stc=1&d=1424877909]



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                               




{myadvertisements[zone_3]}
#10

Tag 13

Es stand für die Kinder eine Klausur an und so lernten sie von sich aus früh am Morgen, damit sie den Stoff im Kopf haben und eine gute Note nach Hause bringen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105469&stc=1&d=1424968330]
Rosette und Zipp wollten schon lange heiraten und haben bereits Einladungen verschickt. Aber alle Leute sagten ab und so heirateten beide sehr unromantisch im heimischen Wohnzimmer.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105470&stc=1&d=1424968330]
Abends waren die Kinder alleine zu Hause und redeten über die Schule. Jo gefiel ihre Schule und hatte bereits ein paar Freunde gefunden.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105471&stc=1&d=1424968330]
Kim hingegen hatte als Kind eine Leidenschaft für Lamas. Während seine Freunde so langsam mit Spielzeug spielen aufhören, konnte er einfach nicht anders und spielte heimlich mit dem Spielzeug seiner Schwester.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105472&stc=1&d=1424968330]
Da es einen Park gegenüber vom Haus gibt, sind alle nach dem Abendessen dort hingegangen. Während die Kinder tobten, unterhielten sich Rosette und Zipp mit ein paar Nachbarn, die ebenfalls gerade ihre Kinder dort hatten.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105473&stc=1&d=1424968330]
Die Kinder gingen irgendwann müde nach Hause, um schlafen zu gehen. Rosette und Zipp hatten eigene Pläne und gingen in "Zum blauen Samt". Dort feierten sie bis in den Morgengrauen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105474&stc=1&d=1424968330]

Tag 14

Rosette und Zipp hatten noch ein kurzes Techtelmechtel, bevor er sich an seinen Rechner setzte. Sein Verlag hatte ihn angeschrieben und verlangte in wenigen Stunden das neue Buch. Also schrieb er müde sein Buch fertig und hoffte, dass es den Kritikern gefallen wird.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105475&stc=1&d=1424968330]
Nachdem er fertig war, stand Rosette hinter ihm und fragte ihn, ob er mit ihr die Sterne beobachten wolle. Er willigte ein und beide suchten eine Stunde lang nach Sternbildern.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105476&stc=1&d=1424968330]
Es war 3.00 Uhr, als beide endlich ins Bett kamen. Wenige Stunden später eröffnete ihm Rosette, sie sei schwanger. Nur diesmal war die Freude nur zum Teil. Geld war nicht das Problem, aber der Platz. Sie beauftragten einen Archirekten und dieser baute ein drittes Schlafzimmer an, damit zumindest Kim ein eigenes Zimmer bekommt.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105477&stc=1&d=1424968330]
Nachdenklich über Zipps Reaktion joggte Rosette eine Weile durch die Gegend und machte sich Gedanken, wie ihr Kind heißen solle. Diesmal wollte Zipp keinen Namen geben und überließ ihr die Wahl. Julian bei einem Jungen und Julia, wenn es ein Mädchen wird.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105478&stc=1&d=1424968330]
Den Samstag verbrachte man als Familie im Park. Leider waren zwei Familienmitglieder müde und konnten sogar bei Kindergeschrei schlafen.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105479&stc=1&d=1424968330]
Kim nahm seinen Vater als Vorbild und wollte auch Autor werden. Dafür studierte er schon mal zusammen mit seinem Vater ein paar Romane und fragte ihn aus, wie der Beruf so ist.
[Bild: attachment.php?attachmentid=105480&stc=1&d=1424968330]

Zusammenfassung:

  • Umzug nach Willow Creek
  • Tochter Jo ist zur Welt gekommen
  • Beide Kinder sind gut in der Schule und haben viele Freunde
  • Die Eltern wurden nur einmal befördert
  • Es wurde zu Zweit geheiratet



















Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                               




{myadvertisements[zone_3]}


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Chillshilas: So ist das Leben! Chillshila 97 25.254 29.10.2016, 19:01
Letzter Beitrag: Chillshila
  Shiroyama: So ist das Leben Shiroyama 18 5.787 31.12.2015, 13:47
Letzter Beitrag: Shiroyama
  Familie Ciabatta - Zwei Schwestern und ein Leben Nik22 51 17.139 25.08.2015, 22:50
Letzter Beitrag: Nik22
  Alge: So ist das Leben Alge 5 3.033 19.03.2015, 11:00
Letzter Beitrag: Alge
  Das Leben ist Gemein Zaykaaa95 3 2.938 30.11.2014, 15:57
Letzter Beitrag: Zaykaaa95
  Das Leben der Moluis Shiroyama 6 2.956 04.11.2014, 17:07
Letzter Beitrag: Nik22
  Familie Schmidt - Leben und leben lassen BellaBarium 0 1.872 18.07.2014, 17:11
Letzter Beitrag: BellaBarium
  Das Leben der Familie Scott Eowyn87 4 1.865 31.05.2014, 21:17
Letzter Beitrag: Eowyn87
  nik22 - Midnight Hollow (Moonlight Falls) Challenge - Taiga Sanders [disqualifiziert] Nik22 7 1.814 12.10.2013, 18:45
Letzter Beitrag: MonaLisa
  Nik22 - Midnight Hollow Challenge - Kim Darkness [abgebrochen] Nik22 14 3.908 08.10.2013, 17:04
Letzter Beitrag: MonaLisa

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
{myadvertisements[zone_2]}
{myadvertisements[zone_5]} {myadvertisements[zone_6]} {myadvertisements[zone_7]}