{myadvertisements[zone_1]}
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
- Erwachsen werden ist schwer -
#11
@Nik22 : Aber wenn sie ihre Tochter freiwillig in die Obhut des Vaters gibt, dann würde sie ja auch den Unterhalt für ihre Tochter nicht mehr bekommen.
Und dann müsste sie Arbeiten. Wo sie ja irgendwie keine Lust drauf hat Stevieh_tricked

Ob und wie das Jugendamt darauf reagiert? hmm.... das werden wir sehen Fies
{myadvertisements[zone_3]}
#12
Hallo phalaenopsis Glücklich

Ich kann leider bezeugen das das nicht immer der fall ist.
Meine Tochter war als Kleindkind immer sehr sehr dünn.
Hat aber gegessen wie ein Elefant.
So dann auch im Kindergarten.
Aber statt mich mal anzusprechen, haben die mir auch gleich
das Jugendamt regelrecht auf den Hals gehetzt.
Da musste ich denen auch erstmal mit einem Attest vom Kinderarzt
vorlegen, das meine Tochter schlicht weg einen sehr guten metabolismus hat,
sie zwar dünn sei, aber kern gesund. Erst dann ließen die mich auch wieder
in ruhe. Auch heute ist sie noch sehr schlank. 150cm groß aber nur 38kg.

Es kommt also immer auf die Menschen selbst an.
Ob es hier in meiner Geschichte die Lehrerin war oder nicht,
wird definitiv noch aufgeklärt Glücklich
{myadvertisements[zone_3]}
#13
Auf meine freundliche Frage warum sie so gehandelt haben ( Ja, dennoch blieb
ich freundlich xD Im grunde sorgten sie sich ja nur) bekam ich bloß ein zickiges
"Wenn wir solche Verdächte haben müssen wir schnell handeln".
Ja von da an war das Thema für mich durch, und der Kindergarten sehr
schnell vergangenheit. Im nachhinein habe ich dann durch andere
Mütter im neuen Kindergarten zuhören bekommen, das dies kein einzelfall war,
und der Kindergarten in meiner Stadt schon seit Jahren einen schlechten ruf hat. Tja, hätte ich das nur vorher gewusst Breites Grinsen
Mein Sohnemann kam dann direkt in eine andere Kita. Nicken


Anna zum Papa : Ja das hoffe ich auch! Bei sich haben wollen, tut er sie bestimmt. Breites Grinsen
{myadvertisements[zone_3]}
#14
hallöchen,

ich finde deine fotostory echt gut .

da ich hier ohne meinen echten namen schreibe,möchte ich mal etwas von mir erzählen :

ich bin phychisch krank und habe angst und panik attaken .ich bin mittlerweile in theraphie aber noch vor 2 jahren,war es so schlimm,das ich mich nicht mal vor meine eigene haustür getraut habe , ohne schweissausbrüche und herzrasen zu bekommen.folgkich blieb ich jeden tag in meiner wohnung ohne diese zu verlassen. ich bin mutter eines 8 jahre alten jungen . damals ging er noch in die kita.es waren keine 7 tage vergangen,an diesem mein sohn nicht in der kita erschien ( ich konnte meine wohnung nicht verlassen ) da kahm das jugenamt ,während meiner theraphie war er in einer pflegefamilie.obwohl ich " nur " die angst und panik attaken hatte , wurde ich von jugendamt wie einen schwerverbrecher behandelt.obwohl mein sohn immer genug essen,trinken,saubere kleidung und sogar sein eigenes sponge bob zimmer hatte. die dame vom jugendamt sah sogar die unterwasser welt , also das zimmer meines sohns. ich hatte die wände und die decke so angemalt,das es exakt so aussah,als würde mein sohn bei sponge bob , patrik und taddl unter wasser leben .


im endeffekt,finde ich es erschreckend,das die frau vom jugendamt hier nix tut und ich damals wie eine schwerverbrecherin behandelt wurde.ich weis zwar,das das hier nur ein spiel,eine fotostory ist,aber das wollte ich mal loswerden .
{myadvertisements[zone_3]}
#15
Errina.. was sehen meine Augen??? Skeptisch

Ich bin ja noch weit entfernt von Sims 4 und irgendwie kann ich mich an die Optik nicht gewöhnen.. jedenfalls noch nicht, aber ich arbeite daran - spätestens wenn es mehrere EPs gibt, wird der Reiz wachsen. Nun aber wieder zu der Thematik in deiner Fotostory. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen zu lesen, ABER jetzt habe ich einen Grund mir den Abend mit einer Tasse Tee und deinem Lesestoff zu versüßen. Sobald ich im Thema bin, werde ich mich wieder melden.

Und die Thematik.. hach.. schwieriges Unterfangen.. eines meiner Spezialgebiete Breites Grinsen Ach und dann habe ich irgendwo den tollen Begriff "kitschig" aufgeschnappt. Ich denke, dieser Begriff ist reine Empfindungssache, deshalb kann man gar nicht festlegen, ab wann es kitschig wird. Für den einen früher, für den anderen später. Ohne Kitsch wäre die Welt öde und trostlos, oder?

LG
MonaLisa

1. Fotostory: Liebe, Leid und Dramen [beendet] 2. Fotostory: Michele Montebello ~ Ein geprägtes Leben

[Bild: siggi1debrc.jpg]
3. Auch ein abgewracktes Leben will niveauvoll gelebt werden / Nur 1 Teil

{myadvertisements[zone_3]}
#16
Guten Abend Glücklich

Entschuldigt bitte, habe es heute nicht mehr geschafft das nächste Kapitel hochzuladen.
Besuch war länger da als erwartet Breites Grinsen
Werde mich aber gleich morgen früh daran setzen und es hochladen Glücklich


@Lotusbluete: Das tut mir leid das es bei dir so schlecht mit dem Jugendamt abgelaufen ist.
Oft wird eingegriffen, wo garnicht eingegriffen werden muss. Und wo Hilfe nötig wäre,
sehen sie die dringlichkeit nicht und reagieren erst wenn es schon fast zu spät ist.


@Mona : Halloooo meine Liebe! Schön auch deinen Namen hier zu lesen Breites Grinsen
Ich hatte auch nicht damit gerechnet Sims 4 zu spielen. Bis ich die 48 Testen las.
Tja... Hätte ich nicht tun sollen Breites Grinsen Habe mich gleich in die Gestik und Mimik sowie den einfluss der Gefühle verliebt.
Und mittlerweile, finde ich die Sims selbst sogar richtig niedlich :P

Freut mich das du jetzt auch lesen wirst, und da Ich weiß das es eines deiner Spezialgebiete ist,
hatte ich schon darauf gewartet deinen Kommentar hier zu lesen, ging schneller als ich es erwartet hätte Breites Grinsen
{myadvertisements[zone_3]}
#17
Wie versprochen das nächste Kapitel Glücklich
Auch wieder eins mit überlänge Breites Grinsen
Viel spaß beim Lesen.



[SIZE="3"]Kapitel 5 - Ein Wochenende bei Papa!



Am Abend begleitete Peter seine Tochter,
er wollte die Zeit nutzen, um mit ihr über ihre Mutter
zu sprechen. Nach dem das Jugendamt bei Regina zuhause war,
rief sie Peter an, und gab ihm die Rückmeldung das
ihrer Meinung nach kein handlungsbedarf bestehen würde,
sie es aber in Zukunft nochmal kontrollieren würde.

[Bild: mre94z74.png]

Aber das konnte er nicht glauben.
Ihm waren die veränderungen in seiner Tochter längst aufgefallen.
Schon lange war sie nicht mehr so gesprächig wie früher.
Und ihre lachen war auch nicht mehr das gleiche unbeschwerte lachen.
"Sag mal, wie läuft es eigentlich zu hause?" begann er.





"Nicht so gut." gab sie kurz und knapp zurück.
"Magst du mir erzählen warum es "Nicht so gut" ist?"
"Naja..." begann sie, "Mama ist eigentlich nie zuhause.
Und wenn sie da ist, sitzt sie am Pc oder schläft.
Kochen tut sie auch schon lange nicht mehr." erklärte
sie ihm während sie versuchte, um ihre Traurigkeit zu überspielen,
zu lächeln.

[Bild: vgk3zfhz.png]

Das hatte er sich doch gedacht.
"Hast du denn mittlerweile ein neues Zimmer bekommen?"
Auch wenn er die Antwort darauf wusste, hoffte er
Anna könnte ihn vom Gegenteil überzeugen.
"Nein. Mama sagt, sie hat kein Geld dafür.
Ich muss noch warten."




Auch wenn die Wut in ihm immer weiter stieg,
ließ er sich das nicht anmerken. Anna musste nicht merken,
wie sehr auch ihn diese Situation quälte.
Erst vor ein paar Wochen überwies er Regina
genug Geld um endlich das Zimmer ausbauen zu lassen.
"Okay." gab er ihr wieder, und nahm sie in den Arm.
"Du Papa?" fragte sie.
"Ja?". Anna schaute ihm in die Augen,
"Kann ich nicht zu dir und Jasmin ziehen?
Ich möchte nicht mehr bei Mama sein."

[Bild: ixbe5pgn.png]

Sofort breitete sich ein Glücksgefühl in ihm aus.
Ja, darauf hatte er gewartet. Das sie selbst sagt,
dass sie zu ihm ziehen möchte. Das würde
die ganze Sache einfacher machen.
"Wir würden uns freuen wenn du bei uns wohnen
würdest mein Schatz! Ich werde mich darum kümmern."
Versprach er ihr, gab ihr noch einen Gute-Nacht-Kuss auf die
Stirn und verließ den Raum.




Die ganze Nacht hatte Peter nicht vernünftig schlafen können.
Er machte sich Gedanken darüber wie er Anna
so schnell wie möglich zu sich holen könnte.
Da Anna noch keine 14 war, hatte sie noch kein Recht
selbst entscheiden zu dürfen wo sie leben möchte.
Aber auch ihr Geburtstag war nur noch knapp 6 Monate entfernt.

[Bild: zjkazsrs.png]

Im schlimmsten Fall würden sie diese Monate auch noch
überwinden. Am nächsen morgen, als beide Kinder noch
schliefen, saß er zusammen mit Jasmin im Wohnzimmer und
erzählte ihr von den Dingen die ihr am Vorabend von
Anna zu hören bekommen hatte.




Jasmin, Mutter mit Herz und Seele, konnte nicht glauben was
sie da gerade hörte. Wie konnte eine Mutter nur so zu ihrem
eignen Fleisch und Blut sein?
"Bitte was?? Spinnt diese Frau völlig?
Das kann ja wohl nicht wahr sein!"

[Bild: t95ix6ze.png]

"Tja, ich habe es geahnt. Ich weiß schon warum ich
diese Frau verlassen habe!" gab er zurück.
"Und das Jugendamt hat garnicht gemacht? Wie gut muss
sie denn bitte Schauspielern können wenn sie die getäuscht bekommt?
Wir müssen was tun Peter, die Maus kann da nicht bleiben."





"Wird sie auch nicht." sagte er lächelnd.
Verwirrt fragte sie "Wie meinst du das? Hast du schon einen Plan?"
Er schüttelte den Kopf. "Nein einen Plan noch nicht.
Aber das wichtigste steht fest. Anna möchte gern zu uns ziehen."
Mit einem grinsen wartete er auf eine Reaktion.

[Bild: 8dhyjwgs.png]

Freude machte sich in Jasmin´s Gesicht breit.
Sie liebte Anna wie ihr eigenes Kind,
und sie wünschte sich schon lange, das Anna herziehen würde.
"Das ... das ist doch super! Lass uns gleich Montag nochmal mit
dem Jugendamt sprechen. Vielleicht helfen sie uns!"
Und so war es beschlossen. Gleich Montag morgen
würden sie alles daran setzen, die kleine zu sich zu holen.




Nach dem Frühstück machte sich Peter wie versprochen
mit Anna auf den Weg in die Stadt.
Sie brauchte dringend neue Sportkleidung und etwas
schickeres zum Anziehen. Denn morgen stand ein Geburtstag an.
Yanniks 14ter Geburtstag.

[Bild: aenfmkoa.png]

In der stand angekommen, liefen sie gemeinsam
in den nächsten Bekleidungsladen.
Anna genoss die Zeit mit ihrem Vater und freute sich
schon darauf dies bald viel öfter tun zu können.




Es dauerte nicht lange bis sie etwas fand das ihr gefiel,
"Hier Papa! Das hier sieht gut aus!" Rief sie ihm rüber
und er machte sich sogleich auf den Weg zu ihr.

[Bild: gtpwczox.png]

"Dann probier es mal. Du siehst sicher sehr
hübsch darin aus!" sagte er lächelnd
und sogleich lief sie mit den Sachen in die Umkleide
und kam wenige Minuten später raus.
"Na sag ich doch! Du siehst super aus" sagte er.
Und Anna lächelte überglücklich.




Zum spaß probierte auch Peter ein neues Sportdress aus,
"Na Mensch Papa, so siehst du ja mal richtig sportlich aus."
sagte sie Frech.
"Ganz schön frech, junge Dame" gab er ihr in einem
gespielten Strengen ton zurück.

[Bild: 5baqpue4.png]

Sie alberten noch ein wenig herum, und sahen
sich auch noch nach Kleidung für morgen um.
Beide genossen die Stunden die sie gemeinsam in der
Stadt verbrachten. Und Anna war nach langer Zeit
endlich wieder das fröhliche viel lachende Mädchen,
das er kannte und so sehr liebte.




Die Sonne fing schon an langsam unterzugehen,
als sie wieder am Haus ankamen.
Yannik kam gleich angerannt, schnappte sich seine Stiefschwester
und zog sie hinaus in den Garten.

[Bild: opyoqs95.png]

"Na komm schon, hab lange genug auf dich warten
müssen, wird zeit zum Spielen kleine Schwester"
scherzte er.
"Pah kleine Schwester? Nur weil du morgen schon
Geburtstag hast? Ich bin vielleicht kleiner, dafür aber
viel schlauer als du!"neckte sie ihn.



"Viel schlauer? Du? Da wär ich mir nicht so sicher."
und grinste sie an.
"Also zwerg, was magst du spielen?" fragte er schliesslich.
Anna zeigte ohne auch nur eine Sekunde zu überlegen auf´s
Puppenhaus.
"Na das war ja klar..." sagte Yannik und seufzte.
Gemeinsam setzten sie sich vors Puppenhaus und fingen
an zu spielen.

[Bild: 83inmk4y.png]

"Meine Ma hat mir erzählt, das du
gerne zu uns ziehen möchtest, stimmt das?"
"Mhm" gab sie zurück.
"Das find ich richtig gut." sagte Yannik mit einem teuflischen
lachen dabei.
Ihr war bereits klar woran Yannik bei diesem Gedanken dachte,
"Ja, dann kannst du mich noch viel mehr ärgern, nicht wahr?"
und lachte.
"Aber sowas von! Das wird mein neues Hobby werden.
Tagtäglich!" und lachte ebenfalls.





Die Sonne war mittlerweile fast komplett unter-
gegangen. Und bald war es Zeit fürs Abendessen.
Die beiden standen auf,
"Aber hey. Spaß beiseite. Ich fände es wirklich super
wenn du hier wohnen würdest. Du bist nämlich nicht nur
meine Stiefschwester, du bist auch meine beste Freundin."
Yannik sah schüchtern auf den Boden während er ihr das sagte.

[Bild: zpctfoee.png]

Anna lächelte ihn an.
"Geht mir genauso, blödmann!" sie lachte
und nahm ihnin den arm.
"Selber blödmann..." und erwiederte ihre Umarmung.
"Blödfrau wenn schon!" gab sie zurück.
Yannik fragte Sie "Musst du immer das letzte Wort haben?"
und lachte. "Immer, gewöhn dich dran!"
Nur wenige sekunden später rief Peter die Kinder zum Abendessen.




Es war Sonntag morgen, Yanniks Geburtstag.
Und während Peter bereits wach, geduscht und angezogen war.
Schliefen alle anderen noch tief und fest.
So leise wie möglich ging er in die Küche und
sammelte alle Zutaten für einen leckeren
Schokoladengeburtstagskuchen zusammen.

[Bild: ou9jk8yf.png]

Mit seinen Gedanken bereits bei Montag, und wie er
die ganze Sache am besten angehen sollte,
rührte er den Kuchenteig zusammen.
Nachdem alles verührt war, und eine kostprobe
genommen wurde, schob er den Kuchen in den Backofen,
und begann mit den weiteren Vorbereitungen
der Geburtstagsparty.










[/SIZE]

{myadvertisements[zone_3]}
#18
peter sollte sich einen anwalt nehmen und das alleinige sorgerecht einklagen. und bei einer frau wie regina hat er sicher gute chancen. vor allem, weil sie probleme mit jugendamt hat und diese wissen, was los ist. dazu ist anna alt genug um zu entscheiden, wo sie bleiben will. und bei ihrem vater wäre sie gut aufgehoben, weil alle sie mit offenen armen empfangen werden.Nicken




{myadvertisements[zone_3]}
#19
Guten Morgen Glücklich

@Nik22 : Einen Anwalt zu nehmen wäre der nächste Schritt. Leider,
und da spreche ich aus Erfahrung, hilft nicht jeder Anwalt in dieser Sache.
Ich selbst lebe seit 1,5 Jahren in Scheidung, mein Ex hat sich nie gescheit um seinen Sohn gekümmert, sagte zu allem Ja und Amen, hat meine große
(Sie ist nicht seine leibl. Tochter ) mehrfach sehr grob angefasst, war mir gegenüber sehr grob und ist Psychisch Krank ( notorischer Lügner, kann Realität von Lüge nichtmal mehr selbst unterscheiden ) hat sich von januar ´14 bis Juli ´14 garnicht um seinen Sohn gekümmert, von da bis Dezember ´14 4 x jeweils 2 stunden ( obwohl er alle 14 tage für 6 stunden hätte kommen dürfen) daraufhin brach der Kontakt wieder 6 Monate ab. Mein Sohn sprach sehr wenig, konnte sich absolut nicht alleine beschäftigen, und pfiff auf Regeln.
Seit dem er seinen Vater kaum sieht, ist unheimlich gereift. Er spricht viel,
kann sich an Regeln halten, schafft es sich 30- 45 minuten alleine zu beschäftigen.Auch das Jugendamt und die Kita, wissen und bestätigen das dieser Mann nicht gut für meinen Sohn ist, dennoch kriege ich das alleinige Sorgerecht nicht. Da kommt dann " Da muss schon schlimmeres Passieren" Ja was ist denn schlimmer? Muss er erst seinem Sohn gegenüber auch Handgreiflich werden? Traurig aber wahr.
(Entschuldige für den langen Text nun, wollte dir nur gern auch mal vom Gegenteil erzählen, solche Sachen sind nicht imemr so leicht wie sie aussehen :P )

Um alleine zu entscheiden, muss ein Kind 14 Jahre alt sein.
Aber das ist Anna ja sehr bald Breites Grinsen


@phalaenopsis : Hihi, jap! Und im laufe des Tages, kommt ein weiteres Kapitel mit überlänge ( Wusste einfach nicht, wo ich sonst hätte stopp machen sollen, um a) zu den Spannenden Punkten der Geschichte zu kommen, und b) es aber auch nicht zu schnell passieren zu lassen)
Mir waren die Gespräche nämlich auch wichtig, das macht eine Story erst aus. Breites Grinsen


Peter ist Familienmensch, für ihn gibts nichts wichtigeres als seine Tochter, auch im Spiel ist er nach der arbeit immer dran mit seiner Tochter zu reden zu umarmen herumzublödeln, das ist sehr süß Breites Grinsen Das liebe ich an Sims 4, man sieht in ihrem täglichen Handeln ihre Characktereigenschaften sehr gut.

Peter möchte sie halt auch nicht einfach so aus ihrem zuhause rausholen,
er wollte sicher gehen, das sie das auch wirklich möchte. Nicken
{myadvertisements[zone_3]}
#20
Hi,

ich hab jetzt auch bei dir angefangen mitzulesen, und hoffe sehr, dass es bald weiter geht.

Ich hab selbst noch keine Kinder (und die sollen auch noch paar Jahre warten Breites Grinsen), ich sehe das grade selbst eher aus der Anna-Sicht. Meine Eltern haben sich auch getrennt, erst vor kurzem sogar, und es war nicht schön. Am Anfang ging es noch, aber nachdem seine Mutter einen neuen Kerl kennen gelernt hatte, hat sie sich ähnlich verwandelt wie Regina. Also versteh das nicht falsch, im Gegensatz zu Regina hat sie uns wirklich lieb und das wird auch immer so bleiben. Aber scheinbar kommt da eine Art Midlife-Crisis, und sie will alles mögliche aufholen, was sie ihr ganzes Leben verpasst hat. Kann ich auch irgendwie verstehen. Trotzdem hätte ich gerne eine heile kleine Familie die wenigstens Sonntagabend zusammen isst. Also kann ich mich in Anna ganz gut reinversetzen. Können Sims-Kinder nur Cornflakes und Joghurt machen und dürfen nicht an den Herd? Das Gute daran, dass ihre Mutter nicht so oft daheim ist, ist ja, dass es auch selten zu Auseinandersetzungen kommen kann Breites Grinsen Aber ich hoffe trotzdem für Anna, dass sie wenigstens den Rest ihrer Jugendzeit noch in einer heilen Familie verbringen kann. Vielleicht finde ich ja bei dir die Inspiration, im RL das Ruder in die Hand zu nehmen und meine Familie wieder zumindest zu gemeinsamen Mahlzeiten zu überreden Breites Grinsen Sims geben einem irgendwie Motivation finde ich, keine Ahnung warum Breites Grinsen

Es kommt übrigens sehr authentisch rüber, dass Anna fast ein Teenager ist. Die Haare machens . Ich finde es ja sowieso schade, dass man Sims nicht unterteilen kann in Kindergartenkinder, Schulkinder, ca.10-13-jährige Teenager und dann "richtige" Teenager. grade in den Jugendjahren sind die Unterschiede ja riesig, und wenn nur ein jahr dazwischen liegt (zumindest kam es mir damals so vor, und Jungs und Mädchen kann man in der Zeit eh nicht vergleichen Breites Grinsen). Aber irgendwo sind wohl auch den Entwicklern Grenzen gesetzt und du hast den Unterschied sehr gut hervorgebracht, meiner Meinung nach. Ich bin mal gespannt wie Yannik dann aussieht und hmm ... die beiden sind ja nicht blutsverwandt ;-) Vielleicht finden sie ja noch zueinander? Aber hauptsache Anna hat einen guten Freund in ihrem Alter, das ist wichtiger als 99 schlechte.
{myadvertisements[zone_3]}


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
{myadvertisements[zone_2]}
{myadvertisements[zone_5]} {myadvertisements[zone_6]} {myadvertisements[zone_7]}